Xena

Ort

Spanien

Ort

Spanien

Titelbild von Xena
Name: Xena
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 11.2018 (4 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 45 cm
Kastriert: steht noch aus
Katzentest: auf Anfrage
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: am 12/8/2022 alles negativ getestet (KEINE Leishmanien, Filarien, Erlichien, Babesien und Anaplasmose)
Aufenthaltsort: Perrunas en Calma, Zaragoza

Update 6.11.22

Xena hat schon eine Menge gelernt, seit sie hier in der Hundepension lebt. Aber es ist eine harte Schule für sie. Da Xena das Leben in einem Zuhause schon kennt, ist es sehr schwierig für sie, so viele Stunden allein in einem Zwinger zu verbringen. Man merkt ihr an, dass sie den Winter noch nie draußen verbracht hat. Obowhl ihr die Helferinnen in ihrem Zwinger in der Hundepension eine kleine Hütte  aufgestellt haben mit vielen Decken darin, ist es für Xena eine schwierige Situation. Vor allem, wenn es regnerisch und kalt ist.
Xena ist sehr anhänglich gegenüber Menschen. Sie möchte einem so sehr gefallen, dass sie bei jedem Kontakt so aufgeregt ist, dass sie alle Tricks, die sie kennt, veruscht gleichzeitig zu machen, nur um Liebe und Aufmerksamkeit zu bekommen. Es ist herzzerreißend zu sehen, wie sie versucht, in der wenigen Zeit, die wir ihr jede Woche widmen können, unsere Zuneigung zu gewinnen. Sie hat schon gelernt, nicht allzu überschwänglich zu sein und nicht zu wild auf und ab zu springen. Denn sie weiß, dass dass nicht so gut ankommt und dass sie mehr Erfolg hat, wenn sie ihre Zuneigung anders zeigt.Mit anderen Hunden ist sie super sozial. In der Pension geht sie mit einer Hundegruppe in den Auslauf, aber Xena ist unabhängig, sie braucht andere Hunde nicht wirklich. Sie fühlt sich von anderen Hunden nicht gestört,  zeigt auch keine Abneigung oder Aggression, aber sie macht ihren Artgenossen deutlich, dass sie es nicht mag, wenn sie sich zu unvermittelt nähern. Beim Spazierengehen hat sie gelernt, in einer Gruppe zu gehen, und mag es auch gerne. Inzwischen wartet sie sogar darauf, dass andere mit ihr gehen, was sie anfangs nicht getan hat. Sie kann mit anderen Hunden schnüffeln und spazieren gehen, aber mehr Interaktion braucht sie nicht. Sie geht bei Spielaufforderungen einfach weg.Xena ist bereit zu lernen, was ihr Mensch will und folgsam zu tun, was ihr Mensch will. 

Xena ist eine richtig tolle Hündin. die sich nichts mehr wünscht als  wieder die Fürsorge und Zuwendung in einem richtigen Zuhauses haben. 

Beschreibung

Xena, unsere kleine „Kriegerprinzessin“ 😊 ist eine lustige, aktive, freundliche Hündin mit handlicher Größe. Doch ihre Geschichte gleicht die einem „kaputten Spielzeug“. Der Besitzer der Pension, in der wir unsere Hunde haben, war ihr Schutzengel und er hat uns ihre ganze Geschichte erzählt. Er war derjenige, der Xena fand, als sie noch ein Welpe war und zusammen mit ihren Wurfgeschwistern in einen Sack gesteckt ihrem Schicksal überlassen wurde. Die Hälfte von ihnen überlebte nicht, aber unsere Xena erwies sich als kleine Kämpferin, denn sie und zwei ihrer Geschwister überlebten.

Xena wurde von einer Familie mit zwei Kindern adoptiert, die nichts über Hunde wussten, sie aber wohl auf ihre Art geliebt haben und sie versorgten. Es gab jedoch zwei Probleme: Xena wurden keine Grenzen gesetzt und die Kinder wurden nicht angeleitet, sie richtig zu behandeln und Xena zu respektieren.

Xena war jahrelang ein Spielzeug. Die Kinder verkleideten sie und benutzten sie für ihre Spiele, sie bedrängten sie, ohne ihr ihre Ruhezeiten zu gönnen, weil sie es nicht besser gelernt hatten. Xena wurde überfüttert, bis sie stark an Gewicht zunahm, und zu keiner Zeit wurde ihr beigebracht, was ein Hund wissen muss, um als vierbeiniges Familienmitglied integriert zu sein. Eines Tages wurde Xena im Schlaf überrumpelt und so fest gedrückt, dass sie Panik bekam. Als sie versucht hat sich zu entwinden, kratzte sie eines der Mädchen aus Versehen. Die Familie wollte sie sofort loswerden, aber der Besitzer der Pension, der sie ihnen vor Jahren überlassen hatte, kam Xena zu Hilfe und sagte, er würde sich um Xena kümmern.

In den ersten Wochen in der Pension saß Xena völlig verängstigt und brummend in der Ecke des Zwingers. Sie wurde von ihrer Familie ohne irgendetwas Vertrautes abgegeben, nicht mal ein Körbchen, um sich zurückziehen. Anfangs wollte Xena gar nicht rausgehen, sie hatte Angst, weil sie plötzlich ganz allein war und nichts an dem fremden Ort kannte. Es dauerte viele Wochen, bis wir sie davon überzeugen konnten, aus ihrer Angstecke herauszukommen, in die sie sich selbst verkrochen hatte. Aber nach und nach gewöhnte sie sich daran, uns zu sehen, und wir überzeugten sie mit Leckerlis, sich zu nähern. Wir beschlossen, dass wir von Perrunas en Calma ihr die Chance auf ein neues Leben geben sollten, ein richtiges Leben, in dem sie den Umgang mit anderen Hunden und auch mit Menschen lernen kann.

Inzwischen sind weitere Wochen vergangen und Xena ist bereit. Sie will den Menschen gefallen. Sie ist sehr intelligent und versteht perfekt, wenn man ihr sagt, was sie nicht tun soll. Sie wird noch sehr nervös, wenn man ihren Zwinger betritt, aber sie lässt sich schon richtig anfassen. Sie gewöhnt sich gerade daran, mit einem Geschirr zu laufen, vorher wurde sie am Halsband geführt oder auf dem Arm herumgetragen. Wir beginnen gerade, sie mit anderen Hunden zu vergesellschaften. Sie zeigt bisher kein Interesse an den anderen, deshalb denken wir, dass sie als Einzelprinzessin glücklicher wäre.

Xena zeigt schon, dass sie ihr altes Leben langsam hinter sich lässt. Da sie alles richtig machen will, wird sie bei erfahrenen Menschen schnell lernen, wie ein Hundeleben wirklich aussieht. Sie braucht ein richtiges Zuhause, in dem ihr das geboten wird, was ein Hund wirklich braucht: Beschäftigung und Zuneigung, aber auch Ruhe. Xena braucht auch klare Grenzen und Regeln, die es ihr ermöglichen, ein glücklicher Hund zu sein und kein Spielzeug, das man benutzt und dann zur Seite legt.

Für einen Hund, der wie Xena schon weiß, wie ein richtiges Zuhause mit einem weichen Bett und ständiger Gesellschaft aussieht, ist es besonders schwer, Tag für Tag allein in einem Zwinger eingesperrt zu sein. Xena muss so schnell wie möglich eine Familie finden, die ihr hilft, der tolle Hund zu werden, der sie ist. Aufgrund ihrer Geschichte suchen wir Menschen mit Hundeerfahrung und eine Familie ohne kleine Kinder. Wenn Sie mehr über Xena wissen wollen, dann wenden Sie sich gerne an ihre Vermittlerin Judith Lörsch.

Videos

Teilen

Kontakt

3. Vorsitzende: Judith Lörsch (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0179 7399931 (Anrufzeit zwischen 19-21 Uhr, ansonsten bitte SMS mit Rückrufwunsch senden) e-Mail: loersch@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation