Gandi

Ort

Deutschland

Notfälle

Notfälle

Ort

Deutschland

Notfall Titelbild von Gandi
Name: Gandi
Rasse: Deutsch Kurzhaar
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 09.2018 (5 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 51 cm/ 16 kg
Kastriert: ja
Katzentest: liegt aktuell noch nicht vor
Erkrankungen: Gandi ist zu 99 % blind. Im rechten Auge hat sie eine Zyste die nicht behandelt werden muss. Das linke Aug hat keine Reflexe.
Mittelmeertest: alles negativ
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 93053 Regensburg

Beschreibung

Für unsere liebe Gandi gibt es eigentlich gar nicht genug Worte, um sie zu beschreiben, denn sie ist einfach nur zauberhaft! Und zwar zauberhaft deshalb, weil sie es mit ihrem freundlichen und sanften Wesen schafft, sofort die Herzen der Menschen zu verzaubern. Gandi bringt so viele positive Eigenschaften mit, welche man sich von einer treuen, vierbeinigen Begleiterin wünscht: sie ist absolut friedlich und sozial im Umgang mit Menschen und anderen Hunden. Aber vor allem glänzt sie mit einer grundguten Seele, die sie zu etwas ganz Besonderem macht. Sie merken schon, wir und Gandis Betreuerinnen im Tierheim „Hogar de Asis“ in Andalusien sind bereits schwer verliebt in diese elegante Hündin und kommen gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Sicher fragen Sie sich nun, wieso sie als „Notfall“ deklariert wurde? Und es gibt nur diesen einen Grund, Gandi ist zu 99 % blind. Doch auch Gandis Umgang mit ihrer Sehbehinderung, ist einfach nur großartig, denn man kann sagen, es stört sie in (fast) keiner Weise und sie kommt super damit zurecht.

Als Gandi neu im Tierheim ankam, hat sie sich zwar verständlicherweise die ersten Tage etwas verloren gefühlt, danach ganz schnell in den neuen Alltag und dessen Abläufe, sowie in die Struktur des großen Hunderudels integriert. Gandi bewegt sich vollkommen harmonisch und friedlich durch den Tierheimalltag und beweist mit jeder Sekunde eine absolut sanfte und liebenswerte Seele. Ihr liegt es vollkommen fern, sich laut in den Vordergrund zu drängen. Sie weiß, die Liebe mit ihrem stillen Charme, einem herzerweichenden Blick und ihrer Bescheidenheit zu gewinnen.

Sie scheint auch ihren Namen zu kennen, welcher- nebenbei bemerkt, nicht zutreffender für ihren Charakter sein könnte – denn wenn ihre beiden Betreuerinnnen sie rufen, kommt sie ganz freudig angertrabt. Wie sie unten auf einem der vielen hübschen Videos sehen können, ist sie auch das Gehen an der Leine gewohnt und reagiert nicht panisch auf das Halsband.

Gandi darf vormittags während des Saubermachens der Zwinger mit allen anderen Hunden raus in den Auslauf und beweist hier einen geübten Umgang mit ihren vierbeinigen Hundefreunden. Streit oder Rangordnungsansprüche entsprechen nicht ihrer kleinen Welt, sondern sie fügt sich ganz selbstverständlich in die jeweilige Rudelstruktur ein. Wir denken, in ihrer neuen Familie darf sich gerne bereits ein ebenfalls verträglicher Ersthund befinden, an dem sie sich etwas orientieren kann, ist aber nicht zwingend. 
Nachdem sie ein paar Runden im Auslauf gedreht hat und in die Welt der Gerüche eingetaucht ist, liebt sie es, sich ganz entspannt auf einen schönen Platz zu legen. Grundsätzlich präsentiert sie sich weder nervös noch sehr aktiv, sondern kann auch stundenlang in ihrem Körbchen im Zwinger schlafen, ohne etwas zu zerstören oder zu bellen

Manchmal wundert man sich schon, wie sich Hunde mit einer traurigen Vergangenheit ihre Liebe und das Vertrauen zu uns Menschen derart stark erhalten können! Und Gandi ist genau so ein „Fall“! Ihre vergangenen Jahre waren alles andere als schön, dennoch schaut sie nun voller Optimismus und Freude in eine neue, bessere Zukunft.

Gandi lebte nämlich gemeinsam mit 14 weiteren Deutsch Kurzhaarhunden in einem Haus bei einem Paar mit ausgeprägtem Messie- und Animal-Hoarding-Verhalten. Die gesamte Gruppe hatte ihr „Gefängnis“ aus Dreck, Gestank, Fäkalien, Müll, Dunkelheit seit langer, langer Zeit nicht mehr verlassen und erleben nun im Tierheim das erste Mal, was es bedeutet, einen sauberen Schlafplatz ohne ihre eigenen Hinterlassenschaften darin zu besitzen. Sauberes Wasser oder Futternäpfe, das kannte die ganze Gruppe nicht. Frische Luft oder Sonne haben sie wohl seit Jahren nicht mehr gesehen.
Zum großen Glück wurde die Gemeinde in La Carolina auf die schlimmen Zustände in diesem Haus aufmerksam und sie benachrichtigten die umliegenden Tierheime, wovon neun Hunde in die Obhut unserer Tierschutzpartnerin Tere übergingen.

Ihre Betreuerinnen wissen, dass Gandi vermutlich lange im Tierheim bleiben muss bis sie eine Familie findet, die sich auf ihre Behinderung einlassen wird. Doch auch wenn sie nichts sieht, dankt sie Tere mit jedem Blick für ihre wiedergewonnene Freiheit und bisher nicht gekannte Fürsorge. Falls auch Sie von Gandi genauso verzaubert sind wie wir, aber ihr kein schönes Zuhause schenken können, besteht die Möglichkeit ihr mit einer PATENSCHAFT zu helfen! Mit einem frei gewählten Betrag kann Gandis Grundversorgung und medizinische Betreuung im Tierheim gesichert werden. Eine Patenschaft ist jederzeit kündbar und von der Steuer absetzbar. Mehr hierzu lesen Sie gerne unter diesem Link oder kontaktieren einfach Gandis Vermittlerin.

Möchten Sie mehr zu Gandi und einer möglichen Adoption erfahren? Oder ihr eine PFLEGESTELLE anbieten? Dann kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Irene Frank. Sie ist selbst begeisterte Jagdhundehalterin und kann Sie auch bezüglich Gandis Blindheit kompetent informieren.

Schreiben Sie gerne eine E-Mail/ WhatsApp mit kurzer Vorstellung und einer Rückrufnummer für ein erstes unverbindliches Gespräch. Frau Frank meldet sich so zeitnah wie möglich zurück. Selbstverständlich können Sie auch gerne selber zu den angegebenen Sprechzeiten anrufen oder auf den Anrufbeantworter sprechen.

Videos

Teilen

Kontakt

Irene Frank (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: Tel.: +49 176 20794549 (Mo-Fr ab 16 Uhr) e-Mail: frank@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation