Doki

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Doki
Name:Doki
Rasse:Border Collie (evtl. Mischling)
Geschlecht:Rüde
Geburtsdatum:07.2021 (4 Monate alt)
Ungefähre Größe:aktuell um die 30 cm/ werden 50-55 cm
Kastriert:nein, zu jung
Katzentest:auf Anfrage
Erkrankungen:keine bekannt
Mittelmeertest:Nein, zu jung
Aufenthaltsort:Perros con Alma/ Zaragoza

Beschreibung

Doki, Mushu, Casper, Dalton und die kleine Gaia sind ein ganz entzückendes Bordercollie-Qintett, das sich in der liebevollen Obhut unserer Tierschutzpartnerin Julieta befindet. Wenn sie alle fünf im Flauschknäuel aneineinandergekuschelt in der Sonne liegen, möchte man sich am allerliebsten dazulegen und ganz fest mit ihnen knuddeln! 

Die fünf Welpen wurden bei einem Schäfer in einem kleinen Dorf außerhalb von Zaragoza geboren. Als sie 8 Wochen alt waren und der Besitzer der Mutter sie nicht loswurde, rief er im städtischen Tierheim an und wollte sie dort abgeben. Eine Angestellte ist mit unserer Tierschutzpartnerin Julieta befreundet und fragte, ob sie nicht den herzigen Geschwistern helfen könnte, ein artgerechtes Zuhause in Deutschland/ Schweiz zu finden. Natürlich sagte sie zu und schwupps saßen die fünf schwarz-weißen Schönheiten in ihrem Auto Richtung Zaragoza.

Doki und seine Geschwister haben das große Glück nicht im Tierheim aufzuwachsen, sondern Julieta konnte eine Hundepension finden, in der die Rasselbande mehr Ansprache, Input und Auslaufmöglichkeit hat, was sich positiv auf ihre weitere Sozialisation auswirkt.

Hier präsentieren sie sich aufgeschlossen und freundlich gegenüber allen Menschen und anderen Hunden. Es wurden keine Ängste oder Aggressionen beobachtet. Wir denken es hat ihrer Entwicklung auch gutgetan, dass sie die ersten beiden Monate mit ihrer Mutter verbringen durften und nicht schon mit fünf Wochen „rausgeschmissen“ wurden, wie es meistens vorkommt.

Doki und Co. teilen sich den großen Auslauf mit anderen Welpen und ausgewählten erwachsenen Hunden, damit sie ein gutes innerartliches Sozialverhalten aufbauen können. Ganz besonders ihr „Ersatzpapa“ Sucre kümmert sich mit schier unendlicher Geduld um die weitere Erziehung oder setzt ihnen auch mal Grenzen. Wir denken, die Welpen können gut zu einem bereits vorhandenen Ersthund vermittelt werden, wenn dieser ebenfalls verträglich ist und andere Hunde in seinem „Revier“ duldet. Selbstverständlich können sie aber auch als Einzelhunde glücklich werden.

Da uns die Mutter bekannt ist, wissen wir, dass die Welpen eine große Portion an Bordercolliegene in sich tragen. Daher sind sie nicht für Couchpotatos geeignet. Wir suchen Hütehundfans oder solche die es werden möchten, die ihrem Hund kleine Aufgaben in den Alltag einbauen. Sie brauchen zwar sicher keine Schafe oder Kühe zum Hüten, dennoch würde ihnen bestimmt Hundesport Spaß machen, zum Beispiel Agility oder Obidience oder Trickdog … Rassebedingt sind sie vermutlich sogar für Rettungshundearbeit zu begeistern oder Mantrailing oder für die Ausbildung als Reitbegleithund. Die Welpen sind noch jung und mit einer liebevollen, dennoch konsequenten Erziehung in allerlei hundgerechte Lebensform integrierbar. 

Sie bekommen mit Doki zwar keinen fertigen, perfekt erzogenen Hund, doch wir sind uns sicher, wenn sie bereit sind in eine gute Grunderziehung zu investieren und ihm auch Ruhephasen zum runterfahren schenken, wird er sich zu einem tollen, verlässlichen Begleiter im Alltag entwickeln. 

Im Tierheim zeigten sie ein fröhliches Wesen, aber nicht überdreht oder nervös. Als sie sich genug ausgepowert hatten, lagen sie entspannt beieinander und haben erstmal ordentlich Siesta gemacht. Mit ausreichend körperlicher und geistiger Beschäftigung können sie auch in einer geräumigen Wohnung glücklich werden. Voraussetzung ist eine Vermietergenehmigung und hundegeeignete Umgebung. Da sie in der Hundepension auch Kontakt zu einem Mädchen im Schulalter haben, kennen sie Kinder ab diesem Alter. Sollte sich eine Familie in einen der fünf Herzensbrecher verlieben, muss gewährleistet sein, dass ein Erwachsener die Hauptverantwortung trägt und genügend Lust und Zeit hat ihn zu erziehen und auszulasten. 

Möchten Sie mehr über Doki und eine mögliche Adoption erfahren, dann kontaktieren Sie bitte die Vermittlerin Regine Deesz. Wenn Sie eine Email schreiben, hinterlassen Sie bitte eine Telefonnummer für den Rückruf! 

Videos

Teilen

Kontakt

Regine und Reinhard Deesz (Sprachen: Deutsch) Mobile: 0162 8333037 (von Mo, Mi, Do + Fr. ab 19:00 Uhr) e-Mail: deesz@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation