Aktion auf dem Schrottplatz in Zaragoza

Liebe Tierfreunde,

in Zaragoza (Nordostspanien) konnten Tierschtzer der Organisation ADPCA 25 Hunde von einem LKW-Schrottplatz retten, die unter widrigsten Zustnden dahin vegetierten.

Dante (oben) ist eines der Opfer!
Wenn Sie auf sein Bild klicken, erfahren Sie mehr ber die gesamte Misere und knnen auch ein Video dazu anschauen.

Vielen Dank
Euer TSV Europa Team

ADPCA erhielt einen Anruf in dem man darauf hinwies, dass auf einem LKW-Schrottplatz ausserhalb von Zaragoza Hunde ohne Futter und Wasser herumstreunten. So machten sich die Tierschtzer auf den Weg und fanden Hunde vor, die alle voller Angst und Schrecken herumliefen.

Die Aktion, die Hunde alle mit Wrstchen, Tabletten und schlielich auch Kfigfallen einzufangen, dauerte aufgrund des unbersichtlichen und teilweise unzugnglichen Gelndes mehrere Tage.
Doch endlich war es geschafft und alle Tiere konnten erst einmal tierrztlich untersucht und behandelt werden.
Danach wurden sie in eine Pension gebracht, denn das Tierasyl ADPCA ist total berbelegt und das htte den Rahmen des Mglichen gesprengt.

Leider gehen wir aufgrund von Funden davon aus, dass sich die Hunde in der Not gegenseitig auch tot gebissen haben denn Futter war Mangelware und wenn es welches gab, begann wohl teilweise ein erbitterter Kampf.
Andere Hunde verhungerten ganz einfach, da sie aus dem eingezunten Gelnde nicht entfliehen konnten.
Die Arbeiter und der Besitzer des Schrottplatzes interessierten sich absolut gar nicht fr die missliche Lage der Hunde – sie schauten einfach nur zu…

Ein Galgoweibchen sugte 10 Welpen (es lsst stark vermuten, dass das nicht alle ihre eigenen waren und sehr wahrscheinlich ein anderes Weibchen schon gestorben sein musste). Die Galga war absolut abgemagert und kraftlos und nur sieben Welpen lebten noch als wir sie fanden. Eines davon starb auch gleich auf dem Weg zum Tierarzt.

Das Galgoweibchen hatte derweil Glck und sie konnte bereits in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden.

Bei einem anderen Mischlingsweibchen war ein Beinchen schwer verletzt und sie hat eine schwere Augenentzndung, sodass man befrchten muss, dass sie erblindet. Sie wird noch medizinisch versorgt.
Der Tierarzt stellte bei dem Beinchen fest, dass es sich bei der schweren Verletzung um eine Schusswunde handelte ein Arbeiter hatte laut eigener Aussage auf die Hndin geschossen, weil er vermutete, dass sie wieder trchtig war und er verhindern wollte, dass noch mehr Welpen herumspringen.
Dieser Meisterschuss zeigt wieder wie grausam Menschen sein knnen statt die Hndin endlich kastrieren zu lassen, sollte sie einfach erschossen werden!

Die OP konnte die Hndin jetzt retten, aber ihr fehlt jetzt leider ein Beinchen und sie wird damit zurecht kommen mssen

ADPCA konnte in der Hundepension einen Sonderpreis aushandeln (50 Euro pro Monat). Trotzdem ist das bei 21 Hunden in der Pension natrlich sehr viel Geld fr die Tierschtzer, fr das sie jetzt monatlich aufkommen mssen.

Wir mchten deshalb alle Tierfreunde darum bitten etwas zu spenden, da einerseits die Tierarztkosten fr die insgesamt 25 Hunde sehr hoch sind und andererseits auch die Pensionskosten fr 21 Hunde anstehen.

Wer etwas fr diese Aktion zur Verfgung stellen will, kann dies gerne ber unser Vereinskonto mit dem Kennwort: Schrottplatz Zaragoza tun.

[bankdaten]

Wie immer werden wir die Spenden 1:1 nach Spanien berweisen und selbstverstndlich wird wieder unter Erfolge auf unserer Webseite alles verffentlicht.

Sehr viele der Hunde, die vermittelt werden knnen, befinden sich bereits auf unserer Webseite. Vielleicht finden wir ja auch Menschen, die sich eines der Hunde annehmen mchten.

Hier gibt es noch ein Video:

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation