Tierschutzverein Europa

Ilinca Spendenaufruf

SPENDENAUFRUF FUER DAS TIERHEIM IN ODAI

Die Welt steht still und hält den Atem an – im Moment drehen sich fast alle Sorgen um die Auswirkungen der Pandemie. Doch bei unseren Partnertierheimen macht die Not keine Pause. Der harte Alltag im Tierschutz geht einfach weiter und auch die Notfälle nehmen kein Ende.

Heute wollen wir euch über das rumänische Tierheim in Odai berichten. Dort gibt es einen aktuellen Notfall, bei der kleinen Lotti wurde ein Tumor im Vaginalbereich festgestellt, dessen Behandlung teuer wird. Außerdem gab es vor ein paar Wochen dort ein Ereignis, das uns alle sehr erschüttert hat. Die kleien Gossip ist auf grausame Weise umgekommen. Was die beiden Schicksale miteinander zu tun haben? Dazu müssen wir euch ein bisschen mehr erzählen:

Das Tierheim ist ein städtisches völlig überfülltes Tierheim, mit unzähligen Hunden, die aufgrund ihrer Traumatisierung kaum vermittelbar sind. So eine Hündin war auch die kleine Gossip, die ihr auf dem ersten Bild seht. Ilinka und ihre Helfer geben ihre ganze Kraft, um diesen Hunden zu helfen und die Situation auf Dauer zu verbessern. Sie haben eine weitere kleine Auffangstation errichtet, um auch diese Hunde nach und rauszuholen und zu resozialisieren. Das bedeutet sehr viel Arbeit mit jedem einzelnen traumatisierten verängstigten Hund, der sonst überhaupt keine Chance hätte. Für diese Training müssen Plätze frei werden, Trainingsstunden bezahlt und/oder Pflegestellen gefunden werden. Leider fehlt das Geld, das Programm zu erweitern. Gossip sollte eine der nächsten sein, die davon profitieren sollte. Doch ihre Chance kam zu spät. Als die Pfleger morgens zu ihrem Zwinger kamen, hatten die anderen Hunde im Zwinger sie angefallen und totgebissen. Wir erzählen solch grausame Geschichten nicht gerne. Aber wir wollen nicht, dass Gossip vergessen wird. Und dass ihr schlimmes Schicksal vielleicht anderen Hunden in ihrer Situation erspart bleibt.

Dazu braucht das Tierheim braucht dringend Spenden. Denn nicht nur das Resozialisierungsprogramm muss weiter finanziert werden. Auch der aktuelle Notfall Lotti, kann nur mit unser aller Hilfe ein gutes Ende nehmen. Bei Lotti wurde ein Vaginaltumor festgestellt, der sich entzündet hat. Ultraschall, SNAP-Test, Vaginoskopie und Chemotherapie werden mindestens 700 Euro kosten. Wir wollen das Tierheim nicht in der schlimmen Situation lassen, dass das Geld, das für Lottis Leben bezahlt wird, dann fehlt, wenn es um die Resozialisierung der sonst hoffnungslosen Hunde unter den all den Zurückgelassenen geht.

Wir hoffen, ihr könnt das Tierheim, das so großartige Arbeit leistet, unterstützen. Auch kleine Beträge sind eine große Hilfe! Wir sagen jetzt schon Tausend Dank und halten euch über den Spendenfortgang auf dem Laufenden!

Spenden mit dem Stichwort „Odai“ bitte an

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Wenn ihr mehr über Lotti erfahren wollt, ihr findet sie in den nächsten Tagen unter den Notfällen bei den zu vermittelnden Hunden.



Nicole Steib (Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch)
Telefon: 07664 6198775
Handy: 0176 30303848
»