Tierschutzverein Europa

Sebas
Portrait Name: Sebas
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 10.2014 (5 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 31cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza/ Spanien

Name: Sebas
Geschlecht: Männlich
Alter: 10-10-2014
Größe: 31 cm
Rasse: Mischling
Kastriert: Ja
Mittelmeerkrankheiten: Keine, alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Perros con Alma (Julieta)/ Zaragoza/ Spanien
 
Sebas- Ein Rucksäckchen voller Hoffnung.
 
In Sebas kleinem Rucksack ist nicht nur eine große Portion Hoffnung auf den Neubeginn eines neuen Lebens, sondern auch eine ganz schreckliche Vergangenheit.
Er und seine Freundin Peke lebten jahrelang unter schlimmen Umständen angekettet, ohne menschliche Fürsorge oder Pflege. Es haperte an ganz normalen Grundbedürfnissen wie Futter und Wasser, von Fellpflege wollen wir gar nicht erst sprechen.
Man muss fast sagen zu ihrem Glück, wurden die beiden armen Schätze in der Tötungstation abgegeben. Zu diesem Zeitpunkt hatte Sebas sehr schlechtes Fell, seine hintere Körperhälfte war zu einer einzigen Filsplatte gewachsen was große Schmerzen bereitet. Erfahrungsgemäß muss er jahrelang in diesem Zustand der Verwahrlosung vegetiert haben.
Die Mitarbeiterin der städtischen Tötungsstation rief bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta an und bat um Hilfe die beiden aufzunehmen um sie vor dem Tod zu bewahren. Natürlich konnte sie nicht nein sagen und holte beide in ihre Obhut.
 
Im Tierheim angekommen wurde Sebas ersteinmal geschoren, um ihn vor seinen Filzplatten zu befreien und ihm die Schmerzen zu erleichtern. Trotz seiner schlechten Erfahrungen hatte sie keine Probleme im Umgang mit ihm.
Die ersten Tage im Tierheim neigte er dazu in Kennenlernsituationen zum knurren. Hat er aber Vertrauen gefasst, freut er sich sehr über Zuwendung und Streicheleinheiten. Menschen die er kennt, können ihn auch gerne auf den Arm nehmen. Durch die Kastration hat sich sein anfängliches Mißtrauen fremden Menschen gegenüber gebessert, trotzdem benötigt er etwas Zeit um diese kennenzulernen.
 
Da Sebas seine "Ehefrau" Peke so sehr liebt, hat er sie vor den anderen Hunden verteidigt und wurde deshalb von ihr getrennt. Ohne Peke verhält er sich allen anderen Hunden sehr verträglich und freundlich. 
Das Laufen an der Leine darf im neuen Zuhause noch geübt werden. Durch das jahrelange angekettet sein, erträgt er das Halsband nicht. Wir denken das Spazierengehen mit einem Brustgeschirr ist für ihn angenehmer.
Den Führerschein für kleine Strubbelpeter scheint er jedoch in den Pfötchen zu halten, alle bisherigen Autofahrten meisterte er mit Schulnote 1. 
 
Für Sebas wünschen wir uns Menschen die bei einem eventuellen Knurren nicht sofort in Panik geraten. 
Sebas ist bereit seine Festplatte zu löschen und von vorne anzufangen. Dazu benötigt er Besitzer die bereit sind ihn mit Geduld, Liebe und Konsequenz zu erziehen. 
 
Möchten Sie mehr über Sebas erfahren, dann kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Regina Ehrat

 
 
Sebas im November 2019







Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175-8502268
»