Tierschutzverein Europa

Bimba
Portrait Name: Bimba
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 04.2019 (8 Monate alt)
Ungefähre Größe: aktuell 42 cm (wird ca. 50 cm)
Aufenthaltsort: Zaragoza (Perrunas en calma)

NAME: BIMBA
GEBURTSDATUM: 15.04.2019
GESCHLECHT: Weibchen
GRÖßE: aktuell 42 cm (wird ca. 50 cm)
RASSE: Mischling
AUFENTHALTSORT: ZARAGOZA (Perrunas en calma)
KRANKHEITEN: Keine

Bimba ist eine Hündin, deren äußere Schönheit der inneren in nichts nachsteht.
Sie hat ein prächtiges Fell und honigfarbene Augen. Sie ist lieb, verspielt und unglaublich folgsam. Sie ist sehr gesellig und verträgt sich ausgezeichnet mit all den anderen Hunden hier.
Sie läuft problemlos an der Leine und sie liebt es, wenn man sie streichelt und ein wenig verwöhnt.
Wenn man ihre Geschichte kennt, ist es eigentlich noch unglaublicher, welch guten Charakter sie hat.

Sie war die kräftigste und intelligenteste von einem Wurf, der alles andere als gewünscht war.
Ihr Besitzer, ein ziemlich skrupelloser Schäfer, hat den Tierschützerinnen von dem Verein PErrunas en calma nach langem Hin und Her ihre drei Geschwister (Bruma, Balu und Brisa) überlassen, die sowieso loswerden wollte. Nachdem sie gepflegt und auf eine Adoption vorbereitet wurden leben die Drei nun glücklich in Deutschland.

Der Schäfer wollte Bimab, die größte des Wurfs, behalten und sie als Schäferhund einsetzen. Zu wissen, dass sie zurückblieb, ließ den spanischen Tierschützerinnen keine Ruhe. Denn der Schäfer ist bekannt dafür, dass seine Hunde schlecht behandelt. Sie ließen nicht locker und nach einigen Monaten, auch weil Bimba wohl kein guter Schäferhund war, gab der Schäfer nach. Er sagte, dass sie den Schafen nicht in die Beine beißen wollte, wie es sich für einen richtigen Schäferhund gehört, und da half auch seine brutale „Erziehungsmethode“ mit Schlägen nichts. Ihr guter Charakter war stärker. Und sie konnte zum Glück von diesem unvorstellbar schmutzigen und tristen Ort gerettet werden.

Verängstigt und voller Flöhe, kam sie an. Sie kauerte sich immer zusammen,
wenn man versuchte sie anzufassen, weil sie liebevolles Streicheln nicht kannte. Sie kannte nur die Schläge ihres einstigen Besitzers.
Mit ein wenig Zuneigung und Pflege ist Bimba mehr als zufrieden. Jetzt liebt die Zuwendung der Pflegerinnen in der Tierpension, in der sie lebt und genießt, dass sie immer genügend Fressen und Trinken hat und eine saubere Unterkunft. Für sie ist das wie ein Wunder, weil sie das zum ersten Mal erlebt.

Hoffentlich kann sie bald auf Reise gehen, um ein neues Leben zu beginnen, wie ihre drei Geschwister. Sie braucht eine Familie, bei der sie geborgen aufwachsen kann, die ihr die Welt zeigt und sie nie mehr verlässt. Wir sind uns sicher, dass sie eine liebe und treue Gefährtin für denjenigen sein wird, der ihr ein richtiges Zuhause gibt.

Fragen rund um die Adoption beantwortet die Vermittlerin Iris Leimstoll gerne.

Bimba im September 2019







Iris Leimstoll (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 0761-584364 (18:00 h - 20:00 h)
Handy: 015120780353
»