Duke
Portrait Name: Duke
Rasse: Pyrenäen Berghund - Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 03.2016 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: ca. 70 cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma, Zaragoza, Spanien  

Name: Duke
Geburtsdatum: 30.3.2016
Geschlecht: männlich
Rasse: Pyrenäen Berghund - Mischling
Farbe: grau
Größe: ca. 70 cm
Kastriert: ja
Mittelmeerkrankheiten: negativ
Aufenthaltsort: Perros con Alma, Zaragoza, Spanien
 
Die Lebensgeschichte von Duke gleicht einer Leidensgeschichte für Hunde. Er wurde als Welpe, gerade mal einen Monat alt von seiner Mutter und Geschwistern getrennt und kam zu einem Mann, der einsam und fernab der Gesellschaft in den Bergen lebt. Dort gab es keine Regeln, keine Strukturen, keine regelmäßigen Mahlzeiten für den Welpen Duke. Der Mann hatte nicht viel Zeit für ihn und überließ den kleinen Buben sich selber. Duke lernte sehr früh und schnell, dass er sich selbstständig versorgen muss. Für den kleinen Welpen war das keine schöne Erfahrung, ohne Struktur und Zuverlässigkeit aufzuwachsen. Er hatte keinen Kontakt zu Artgenossen oder anderen Menschen, außer seinem Besitzer.
 
Eines Tages wurde Duke von seinem Besitzer in einem Heim abgegeben. Dort war es für Duke sehr schwierig sich in die regelmäßigen Strukturen einzufügen. Er war es schließlich gewohnt sich selber zu versorgen und wollte das auch weiterhin so machen. Erstaunt war er, dass das Verhalten scheinbar nicht erwünscht ist und so fügte er sich allmählich in die Abläufe des Refugios ein.
Dann kam Duke erneut zu einer Familie und wurde von einem Mädchen versorgt. Sie war aber noch zu jung, als dass Duke sie ernst nahm, sondern mehr als Spielgefährtin ansah. Er wollte auf die kleine Dame aufpassen und ihr zeigen, dass er für sie und sich selber sorgen kann. Doch die Eltern des Mädchens waren erschrocken über das Verhalten des Hundes und gaben Duke wieder ab.
 
So kam er in die nächste Familie und Duke entwickelte langsam eine Skepsis gegenüber allen Zweibeinern. Was wollten sie von ihm? Was soll ich tun, damit ich nicht wieder abgegeben werde?
Duke hat leider nie Manieren und Regeln beigebracht bekommen, sodass er inzwischen sehr unsicher ist, wie man sich bei und mit Menschen als Hund verhalten soll, um zu gefallen.
 
Duke ist kein aggressiver Hund, knurrt aus Angst jedoch Unbekanntes an und ist zurückhaltend. Er sucht einen hundeerfahrenen Zweibeiner, der ihm das Einmaleins und die Grundregeln des Zusammenlebens mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl beibringen mag. Wenn Sie Zeit und Platz für den riesen Teddy mit der guten Seele haben, dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin Nicole Steib. Sie beantwortet alle Fragen rund um Duke und der Adoption.
 
Duke zeigt sich im Refugio sehr gelehrig und neugierig, sobald er Vertrauen zu den Menschen gefasst hat. Zusätzlich besticht er durch seine unglaubliche Schönheit und das seidig silberne Fellkleid.
 
Er reist gechipt, geimpft und kastriert mit internationalem Reisepass in den Pfoten aus.
 



Nicole Steib (Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch)
Telefon: 07664 6198775
Handy: 0176 30303848
»