Mi fiel Amigo

In Andalusien (Südspanien) kämpft unser Alberto mit seinem Team um Hunde, die ihr Zuhause verloren haben, weil das Interesse der Familien an dem Vierbeiner erloschen ist, oder z. B. weil Jäger die Hunde ausgesetzt haben, die zur Jagd ihrer Meinung nach nichts mehr taugten.

Alberto konnte in Andújar ein Hundeasyl errichten, das sich um diese arme Hundesseelen erst einmal kümmert. Derzeit leben ca. 40 Hunde dort und die Aufnahme ist beschränkt.
Es werden aber auch noch Pflegestellen mit ca. 20 Hunden mitbetreut.

Da die Vermittlung in Südspanien kaum funktioniert und noch hunderte von Hunden um Aufnahme bitten, möchten wir Alberto und seinem kleinen Verein „Mi fiel Amigo“ helfen, damit die Hunde ein schönes Zuhause finden können.

Wenn Alberto mehr Kapazitäten frei hat, kann er auch immer wieder aus der Perrera z. B. in Córdoba oder Andújar Hunde übernehmen, diese impfen, chipen, kastrieren und einen Mittelmeercheck durchführen lassen, damit sie so nach Deutschland, der Schweiz oder Österreich gelangen können, um ein neues Leben zu beginnen.

Da das Tierasyl sehr teuer ist und Alberto keinerlei städtische Unterstützung erhält (in Spanien werden grade im Süden immer nur die Tötungsstationen – teilweise auch komplett - unterstützt), ist er auch immer dringend auf neue Spenden angewiesen.

Falls auch Sie dem Projekt helfen möchten - hier ist die Kontonummer.

PROTECTORA DE ANIMALES MI FIEL AMIGO
Bank: BBVA
IBAN: ES80 0182 2100 6102 0167 7914
SWIFT CODE: BBVAESMMXXX

Hier kommt ein Film vom Oktober 2012 von "Mie fiel amigo" und seinen vierbeinigen Bewohnern:
<iframe width="500" height="300" src="http://www.youtube.com/embed/OYN5QdS5kvk?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>



»