Tyron

Ort

Deutschland

Notfälle

Notfälle

Ort

Deutschland

Notfall Titelbild von Tyron
Name: Tyron
Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Geburtstag: 06.2019 (5 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 60 cm
Kastriert: ja
Katzentest: Katzenverträglich
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: alles negativ getestet
Aufenthaltsort: 22589 Hamburg

Beschreibung

Ein liebenswerter Hund sucht ein neues Zuhause

Ich heiße Tyron und bin ein liebenswerter, aber auch sensibler Hund. Geboren wurde ich ca. 2019 in Spanien. Mit sechs anderen Hunden war ich in einer Wohnung eingesperrt, ohne Auslauf. Die Polizei hat uns schließlich befreit und in ein Tierheim gebracht. Bis dahin hatte ich noch nichts gelernt.

Doch dann hat meine Familie mich entdeckt und sich in mich verliebt. Ich war so glücklich und sehr wissbegierig. Mein Herrchen sagt immer, ich sei sehr klug. Meine Familie hat mir so viel beigebracht: Ballspielen, Frisbee und Schwimmen. Ich liebe das Wasser. Ja, ich bin wirklich ein sehr glücklicher Hund. Mein Frauchen und Herrchen sind mir das Wichtigste.

Leider hat das Schicksal zugeschlagen. Mein geliebtes Frauchen ist unheilbar erkrankt. Darum suchen sie jetzt schweren Herzens für mich, Tyron, eine neue Familie, die mich auch ganz doll lieb hat. Vielleicht verliebt sich ein rüstiges und jung gebliebenes Rentnerehepaar in mich, dem ich meine ganze Liebe und Zuwendung schenken darf.

Ich bin ein sensibler Hund mit einem großen Herzen. Ich liebe es, beschäftigt zu werden und lerne dabei unglaublich schnell. Sobald ich bei meiner Familie in der Wohnung bin, entspanne ich mich nach kurzer Zeit und fühle mich geborgen. In den ersten Wochen war ich sehr neugierig und habe alles genau untersucht, ohne etwas zu zerstören. Da ich nicht viel kannte, erschreckte ich mich anfangs oft vor Geräuschen aller Art. Mit der Zeit und zunehmendem Vertrauen wurde ich jedoch immer sicherer.

In der Wohnung bin ich ausgeglichen, aber ich melde meinem Rudel, wenn sich etwas nähert. Die Türklingel melde ich mittlerweile nur noch kurz und beruhige mich dann schnell wieder. Ich kenne es, im Aufzug zu fahren, und lasse mich gut anleiten.

Leider hatte ich am Anfang schlechte Begegnungen mit mehreren freilaufenden, kleineren und sehr aufdringlichen Hunden, von denen einer mich kräftig gezwickt hat. Dieses Erlebnis sowie ein weiterer Beißangriff führten dazu, dass ich mich fremde Hunde zunächst mit Bellen vom Leib halten wollte. Mittlerweile habe ich jedoch auch Hunde gefunden, mit denen ich mich angefreundet habe und gerne herumtobe. Bei fremden Hundebegegnungen im Park lade ich zum Spielen ein. Katzen interessieren mich weniger.

Aktuell lebe ich ohne Kinder und suche einen Haushalt, wo Kinder einen ruhigen Umgang mit Hunden haben, da es mir dann einfach fällt, in deren Nähe zu sein. Je lauter und ungestümer, umso mehr werde ich unsicher, weshalb wir da einen Fokus legen möchten.

Ich habe schon viele Ängste abgebaut. Ich fahre problemlos Bus und Bahn und werde auch bei Begegnungen mit Menschen und Tieren immer entspannter. Dennoch habe ich noch Themen, wo man mich sicher durchführen muss und ich weiter im Training sein sollte. Mit zu viel Maßregelung kommt man bei mir nicht weit; es kann sein, dass man dann mein Vertrauen verliert und von vorne anfangen muss.

Ich lebe gerade in der Stadt, aber würde mich auf dem Land wohler fühlen. Ich liebe Bewegung und besonders das Schwimmen steht bei mir ganz oben auf der Liste. In einer ländlichen, ruhigen Umgebung fühle ich mich deutlich wohler als in der stressigen Stadt. Ich spiele gern mit Bällen und seit letztem Sommer auch sehr gerne Frisbee.

Als meine Familie mich im Januar 2022 bekam, war ich sehr dünn und beim Spielen knickte ich anfangs oft mit dem rechten Vorderbein um und humpelte anschließend noch einige Zeit. Eine Untersuchung ergab einen nicht verheilten Bruch des rechten Vordermittelfußknochens. Daraufhin wurde ich etwa 1,5 Jahre mit „Carprotab“ Tabletten behandelt, die wir im letzten Jahr langsam ausschleichen konnten. Seitdem bin ich beschwerdefrei. Ich habe die ganze Zeit über zusätzlich „AnniMally Gelenktabletten“ bekommen, die ich auch weiterhin einnehme.

In der Zeit, die wir zusammen verbracht haben, hat mich meine Familie sehr liebgewonnen. Ich bin ein wunderbarer Hund, mit dem man viele schöne Erlebnisse teilen kann.

Ich wünsche mir ein liebevolles Zuhause, wo ich weiterhin gefördert und geliebt werde. Wenn Sie bereit sind, mir die nötige Zeit, Geduld und Zuneigung zu schenken, werde ich Ihr Herz im Sturm erobern.

Bitte melden Sie sich bei Interesse per Mail oder WhatsApp bei meiner Vermittlerin. Sie wird sich schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Videos

Teilen

Kontakt

4. Vorsitzende: Leonie Gessinger (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0179 4360839 e-Mail: gessinger@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation