Peppa

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Peppa
Name: Peppa
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 08.2016 (6 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 27 cm, 12,5 kg
Kastriert: ja
Katzentest: zuhause ohne Katzen gesucht
Erkrankungen: keine bekannt, etwas übergewichtig
Mittelmeertest: SNAP Test negativ, Leihmaniose-Test negativ
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 78126 Königsfeld-Erdmannsweiler

Beschreibung

Peppa Langstrumpf mit den hübschen weißen Söckchen ist gut auf ihrer Pflegestelle in Deutschland angekommen. Die rumänischen Kollegen haben nicht übertrieben, Zuckerschnute Peppa ist ein richtiges Schätzchen. Sehr schmusebedürftig und anhänglich und doch selbständig genug, dass sie einem nicht nur am Rockzipfel hängt. Sie zaubert einem unwillkürlich ein Lächeln ins Gesicht mit ihrer drolligen Art sich hinzulegen, indem sie auf dem Bauch nach vorne robbt und die Hinterfüsschen einfach nach hinten wegstreckt. Auf den Rücken liegen und sich wohlig grunzend wälzen, während man das ( noch etwas zu dicke ) Bäuchlein krault, darin ist sie Meisterin. Auch liebt sie es auf den Schoß zu krabbeln, wenn man sich zu ihr auf den Boden setzt. Bei so viel offener Zuneigung wird jeder in Nullkommanix um das Pfötchen gewickelt.

Sie kommt zwar mit anderen Hunden aus und kommuniziert klar, aber eigentlich wäre es ihr lieber, sie hätte einen Prinzessinnen-Platz, wo sie nach Strich und Faden so richtig verwöhnt wird. Konkurrenz hatte sie wohl bereits genug in ihrem Leben. Beim Spaziergang ignoriert sie die meisten anderen Hunde geflissentlich. Freundliche und höfliche Hunde werden auch mal beschnuppert, bellende und stänkernde Artgenossen einfach übergangen. Peppa hat kein Interesse an solch einer Auseinandersetzung. Lieber bleibt sie stehen, wenn irgendwo ein Mensch auftaucht, der freundlich mit ihr spricht. Überhaupt ist so ein Spaziergang mit Peppa eine tolle Sache ! Gemütlich trippelt sie an der lockeren Leine nebenher und bleibt sehr gerne immer wieder stehen um zu schnüffeln, etwas Interessantes zu beobachten oder ein bisschen in der Sonne zu sitzen. Beim Spaziergang ist Peppa gerne eine Trödlerin, also wer es eilig hat und im Schnelltempo durch das Leben rasen will, sucht sich besser einen der vielen aktiven Hunde aus, die Spaß haben stundenlang durch die Gegend zu flitzen. Denn wenn Peppa erst mal Schnüffeln will, kann sie auch schon mal auf stur schalten und ihr ganzes Körpergewicht einsetzen, um das durchzusetzen. Ein liebenswerter kleiner Dickkopf ist sie und man kann ihr kein bisschen böse sein.

Peppas große Leidenschaft ist gutes Essen, das kann man ihr noch ein wenig ansehen, auch wenn sie bereits abgenommen hat. Es ist nicht leicht, sie zu ignorieren, wenn sie mit gekonntem Augenaufschlag und einem auffordernden Grunzen neben einem sitzt. Bis vor kurzem gehörte dies auch noch zu ihrem täglichen Überlebenskampf und man kann es ihr nicht verdenken. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Peppa in ihr Leben zu holen, sollten Sie die Eigenschaft besitzen, konsequent sein zu können, sonst sind Sie und Peppa hoffnungslos verloren.

Für Peppa wäre es auch nicht gut, zu viele Treppen steigen zu müssen. Ihre Beinchen sind doch ganz schön kurz für ihren langen Körper. Das könnte auf Dauer zu Rückenproblemen führen bei Hunden mit diesen Proportionen, auch wenn sie dies ein paar Jahre scheinbar unbeschadet meistern. Ein Zuhause mit wenig Treppen wäre also besser.

Es gibt eigentlich nur Gutes von der süßen Maus zu berichten, sie ist stubenrein, kann auch mal alleine bleiben, ist brav beim Autofahren, schläft nachts ruhig und friedlich bis der Wecker klingelt, freut sich über Besuch, ist sehr anpassungsfähig und ist bestimmt auch für ambitionierte Hundeanfänger geeignet. Und vor allem schafft Peppa es immer wieder mit ihrer drolligen liebenswerten Art den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Wie Peppa vor ihrer zweijährigen Laufbahn als Straßenhündin gelebt hat wissen wir nicht. Die letzten beiden Jahre jedenfalls lebte sie in einer Wohnsiedlung in Bukarest. In dieser Zeit bekam sie mehrfach Welpen und sie lebte davon, was die Menschen dort mit ihr teilten. Eines Tages wurde sie vom Hundefänger eingefangen und in ein öffentliches Tierheim gebracht, in dem wirklich sehr schlimme Bedingungen herrschen. Zu Peppas Glück holte sie einer der Anwohner am nächsten Tag da raus, aber es musste eine andere Lösung her. So kam es, dass die freiwilligen Helfer des Tierheims Odai informiert wurden und diese schafften es, dass die liebe Peppa auf eine Pflegestelle ziehen konnte, wo sie bis zu ihrer Adoption bleiben darf.

Wenn Sie sich bereits in die kleine hübsche Peppa verliebt haben und sie am liebsten gleich in ihre Arme und ihr Herz schließen möchten, wenden Sie sich an ihre Vermittlerin Bianca Kaiser, sie wird Ihnen gerne noch ausstehende Fragen beantworten. Bitte beachten Sie die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder schicken Sie Ihre Anfrage gerne per Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer

Videos

Teilen

Kontakt

4. Vorsitzende: Bianca Kaiser (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0172 6284569 e-Mail: kaiser@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation