Nina

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Nina
Name:Nina
Rasse:Mischling
Geschlecht:Weibchen
Geburtsdatum:06.2016 (5 Jahre alt)
Ungefähre Größe:60 cm
Kastriert:ja
Katzentest:verträglich (mit Katzen, die Hunde kennen)
Erkrankungen:Leishmaniose positiv, in Behandlung
Mittelmeertest:Leishmaniose positiv (sinkende Werte bei Wiederholungstest), Ehrlichiose, Filarien wurden negativ getestet (Juni 2021)
Aufenthaltsort:Pflegestelle 72760 Reutlingen

Update aus der Pflegestelle im September 2021

Nina ist ein Schatz auf vier Pfoten!  

Sie ist seit dem 18. September bei uns und hat sich unfassbar schnell und super in unser Leben integriert. Mit unserem Rüden kommt sie prima klar und auch mit unseren beiden Katzen hat es von ersten Augenblick an gut funktioniert. Hier verhält sie sich sehr sensibel und respektiert deren Schlaf- und Futterplätze. Sie war von Anfang an stubenrein und lief schon ohne besonders zu ziehen gut an der Leine. Sie ist Menschen gegenüber grundsätzlich sehr aufgeschlossen und vertrauensvoll und reagiert immer freundlich. Die ersten Begegnungen mit den Nachbarskindern (im Schulalter) läßt darauf schließen, dass Nina sehr gut in eine Familie mit Kindern vermittelt werden könnte. 

Draußen ist sie aufmerksam und genießt die neue Freiheit. Hundebegegnungen verliefen bisher immer positiv und meist mit Aufforderung zu einem kurzen, gemeinsamen Spiel. 

Im Haus verhält sie sich ruhig, sie ist sanftmütig und sehr ausgeglichen. Sie hat ein großes Bedürfnis nach Nähe und folgt mir oder meinem Mann überall hin. Sie ist eine unheimlich anhängliche und verschmuste süße Maus. 

Bisher gab es nichts, was sie erschreckt hat oder worauf sie mit Angst reagiert hätte. Auch einen Tierarztbesuch hat sie ja inzwischen schon gut gemeistert. Autofahren ist überhaupt kein Problem und sie war auch schon für ein paar Stunden (mit unserem Rüden) allein im Haus. 

Wir finden, dass Nina eine supertolle Hündin ist. Sie ist eigentlich der perfekte Hund für (ambitionierte) Anfänger und eignet sich – wie schon erwähnt – auch für Familien mit Kindern. Sie hat sich in dieser kurzen Zeit als so anpassungsfähig erwiesen, dass sie wahrscheinlich „ihren Menschen“ sogar ins Büro begleiten könnte.

Beschreibung

Nina – zu viel Lebensfreude für einen kleine Zwinger

Wenn Nina am Gitter ihres Zwingers hochspringt, es kaum abwarten kann, dass die Türe sich öffnet, damit sie für einen kurzen Moment all ihrer Lebensfreude freien Lauf lassen kann, dann stellen wir uns vor, wie es wäre, sie nie wieder hinter dieser Türe einschließen zu müssen. Wir würden Nina so gerne sagen: Es ist so weit, deine Familie hat dich gefunden, du musst dich nicht mehr mit ein paar Quadratmetern Beton begnügen, sie werden dir die ganze Welt zu Füßen legen. Das wäre Ninas größtes Glück.

Und Nina bringt alle guten Anlagen mit, ihre zukünftige Familie ebenso glücklich zu machen: sie ist gut sozialisiert, geht offen auf alle Menschen zu und versteht sich prima mit ihren Artgenossen. Auch Kinder dürfen in ihrem neuen zu Hause sein. Sie sollten schon etwas größer sein, also im Schulalter. Auch Katzen sind möglich, wenn sie hundeerfahren sind. Nina zeigt ihnen und auch anderen Tieren gegenüber bisher keinerlei Jagdtrieb. Eine unserer Tierschützer durfte Nina auch kennenlernen. Dabei hat sie nur von ihr geschwärmt, was für eine liebevolle, ausgeglichene und geduldige Hündin sie ist. Nina begrüßt jeden immer freundlich ohne hochzuspringen und mit den anderen Hunden im Auslauf versteht sie sich bestens. Am liebsten hätte unsere Tierschützerin sie selbst mitgenommen, weil Nina ein purer Engel ist.

Nina wurde in einer Stadt nicht weit vom Tierheim gefunden. Sie war hungrig und völlig verwahrlost. Es muss lange her gewesen sein, dass sich jemand um sie gekümmert hat. Trotz ihres schlechten Zustands erkannten unsere Tierschutzpartner von ADA Canals sofort, dass sie eine lebensfrohe und aktive Hündin ist. Deshalb beschlossen sie, Nina zu befreundeten Tierschützern zu geben, um ihr das Leben im Zwinger des Tierheims zu ersparen. Doch die befreundeten Tierschützer hatten Privat Ärger und nachdem Ninas Besitzer sie nicht mehr haben wollte haben die Tierschützerinnen schweren Herzens beschlossen, sie doch ins Tierheim von ADA Canals zu bringen.

Hier sitzt sie nun und versteht die Welt nicht mehr. Wieso versperren ihr Gitterstäbe den Weg in die Freiheit? Wenn es dann endlich mal nach draußen geht, kennt Nina kein Halten mehr. Wer weiß, wann sie wieder raus darf? Die Zeiten im Auslauf sind viel kurz. Nina verbringt sie am liebsten spielend und tobend mit drei kleineren Hunden, mit denen sie sich angefreundet hat. Auch die Zuwendung der Helferinnen genießt sie sehr.

Nina ist ein ungeschliffener Diamant. Sie hat noch nie die Möglichkeit gehabt zu lernen, obwohl sie im Tierheim ihre Paradedisziplin Sitz und Pfote geben gerne präsentiert, soll sie noch so viel mehr lernen. Bisher war Nina ganz auf sich allein gestellt. Obwohl sie einen Besitzer hatte, kümmerte der sich nicht um sie und ließ sie einfach laufen. Wir wünschen uns jetzt Menschen für Nina, die sich auf das gemeinsame Lernen freuen. Wir sind uns sicher, dass die menschenbezogene Hündin, sich gerne anschließen wird, wenn sie nur die Chance bekommt.

Wenn die Hunde ins Tierheim kommen, werden sie alle vom Tierarzt untersucht. Nina hat sich trotz der unbekannten Situation und fremden Menschen vorbildlich verhalten. Sie hat alle Untersuchungen brav mitgemacht. Der Bluttest hat ergeben, dass Nina Leishmaniose positiv ist. Die Behandlung wurde sofort gestartet (Juni 2021). Das Wichtigste bei den Mittelmeerkrankheiten ist die rechtzeitige Diagnose. Dieser Schritt ist geschafft. Für den Alltag mit Nina bedeutet die Erkrankung, dass sie Allopurinol bekommt (das ist nicht teuer), purinarm gefüttert werden muss und regelmäßige Blutkontrollen gemacht werden sollten. Ihre unbändige Lebensfreude und Energie sprechen für sich selbst. Nina ist ihre Diagnose egal. Nun braucht sie Menschen, die das genauso pragmatisch sehen und einfach damit leben.

Wenn Sie einen aktiven Hund suchen, gerne wandern, vielleicht Hundesport lieben, Fahrrad fahren oder ausgedehnte Spaziergänge mögen, dann rufen Sie Ninas Vermittlerin Debora Wieler an. Sie beantwortet gerne Ihre Fragen.

Nachdem Sie Ninas Geschichte gelesen haben, ist jetzt vielleicht der Moment gekommen, an dem wir Nina endlich sagen dürfen: Es ist so weit, deine Familie hat dich gefunden. Du musst nie wieder in einen Zwinger. Sie werden dir die Welt zu Füßen legen! Wir hoffen es so.

Videos

Teilen

Kontakt

Debora Wieler (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0176 41690256 (Mo/Di/Mi nachmittags NICHT erreichbar) Telefon: 07121 470675 e-Mail: wieler@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation