Mampfie

Ort

Spanien

Notfälle

Notfälle

Ort

Spanien

Notfall Titelbild von Mampfie
Name: Mampfie
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 05.2010 (14 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 29 cm/ 7 kg
Kastriert: Nein, tierärztlich abgeraten
Katzentest: kann durchgeführt werden
Erkrankungen: Mampfie hatte bösartige Tumore an der Milchleiste, welche entfernt wurde. An der anderen Milchleiste befinden sich auch Tumore, diese wird Ende Mai entfernt. Leberschaden.
Mittelmeertest: alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Tierheim Hogar de Asis/ La Carolina

Beschreibung

Mampfie sucht einen liebevollen Altersruhesitz oder Paten, die sie auf dem Weg dorthin finanziell unterstützen!

Mampfie unsere liebe, süße, kleine Mampfie … Mampfie ist so eine richtige Herzensangelegenheit und wir hoffen wirklich sehr, Menschen mit großem Herz für sie zu finden, die ihr Schicksal genauso berührt wie uns! Es ist selten, dass sich ein derart altes Hündchen in unserem Partnertierheim „Hogar de Asis“ befindet und geplant war es so eigentlich auch nicht. Doch wie heißt es so schön, erstens kommt es anders und zweitens als du denkst. 
Mampfie wurde von unserer Tierschutzpartnerin Tere aus einer städtischen Perrera befreit. In ihrem Steckbrief hieß sie Goku und war als Rüde mit dem Alter 6 Jahre angegeben. Gut, kein Problem dachte Tere, da finden wir noch ein schönes Zuhause und nahm „ihn“ mit. Es staunten alle Beteiligten nicht schlecht, als schließlich klar wurde, Mampfie ist ein Weibchen und dazu noch mindestens 14 Jahre alt! Doch was mindestens ebenso schnell klar wurde war, dass Mampfie dringend Hilfe benötigte und sie einen riesen Schutzengel gehabt hat, der sie durch dieses Missverständnis in unser Partnertierheim geführt hat. 

Mampfie ist ein unfassbar süßes Ömchen und mindestens genauso steinalt. Sie hat eigentlich nur noch einen Wunsch: ein ruhiges, friedliches Leben bei Menschen, die sie lieben und fürsorglich auf ihren letzten Metern durchs Leben begleiten. 
Wir suchen für Mampfie nur das allerbeste Seniorenzuhause bei Fans von Oldiehunden. Mampfie gewinnt die Herzen mit ihrer niedlichen Optik und ihrem traurigen Schicksal. Wenn man sie beobachtet, bekommt man unweigerlich Mitleid und das hat sie sicher auch verdient, aber es sollte nicht das Einzige sein, dass Sie Mampfie schenken. Mampfies Zeit hier auf Erden wird nur noch zeitlich begrenzt sein, dessen sollten sich ihre zukünftigen Adoptanten bitte bewusst und mental stabil genug sein. 

Unsere kleine Herzensmampfie teilt sich den Zwinger mit Zwergenopa Ludwig und die Beiden bilden eine friedliche Rentner-WG. Sie können nebeneinander fressen und jeder schläft selig in seinem Körbchen. Sicherlich darf sich in Mampfies Zuhause bereits ein ebenfalls friedlicher Hund oder kleine Pfötchen WG befinden, wenn diese mit Hunden in ihrer Größe und Alter umgehen können. Von Mampfie geht kein Streit aus, sie ist sich bewusst, dass sie nicht mehr die Stärkste ist und liebt ihre Ruhe. 
Während des Saubermachens darf sie morgens gemeinsam mit den anderen Hunden nach draußen in den Auslauf und hier ist sie dann langsam und gemütlich unterwegs. Für Hochleistungssportler haben wir sicher geeignetere Hunde, aber kleine, langsame Schnupperrunden, dafür ist Mampfie noch zu begeistern. Am besten wäre es aber, wenn sie ein Gärtchen oder Terrasse hätte und sie selber entscheiden könnte, wann und ob sie nach draußen geht. Wenn Mampfie schläft, möchte sie bitte nicht geweckt werden und dann kann sie auch schon mal ein Ömchenknurrer von sich geben. Also, wenn sie es morgens eilig haben zur Arbeit zu kommen und schnell mit ihr nach draußen müssen, könnte das gegebenenfalls ein „Problem“ geben. 

Für Mampfie suchen wir Menschen, die nichts von ihr erwarten und ihr aber alles schenken, um ihr noch eine schöne Zeit zu machen. Wir wissen es wird sehr, sehr schwierig werden so einen Menschen zu finden, dennoch möchten wir es nicht unversucht lassen, denn dafür haben wir schon zu viele Wunder im Tierschutz erlebt. Und darauf vertrauen wir auch in Mampfies Fall.
Zu Mampfies Gesundheitszustand können wir sagen, dass Anfang Mai in ihrer Milchleiste Tumore festgestellt wurden. Diese wurden zwar entfernt, aber sie waren bösartig und werden wiederkommen. Der spanische Tierarzt meint, diese Art von Tumor wächst langsam und Mampfie würde eher an Altersschwäche als an Tumoren sterben. Wir übernehmen keine Garantie für seine These. An Mampfies zweiter Milchleiste haben sich ebenfalls Tumore entwickelt, diese werden Ende Mai entfernt. 
Ihre Leberwerte weisen in der Blutanalyse auch Unregelmäßigkeiten auf, daher sollte Mampfie ein Spezialfutter für die Leber essen, aber das schmeckt ihr nicht und so bekommt sie täglich ihre Schinkenwurst, was sie leidenschaftlich verputzt. 
Wie oben schon erwähnt, würde sich Mampfie auch sehr über Paten freuen, die sie finanziell unterstützen. Falls Sie hierzu Fragen haben melden Sie sich gerne direkt bei ihrer Vermittlerin oder lesen in folgendem Link: Patenschaftsformular.

Ihr größter Traum wäre aber ein schönes warmes Zuhause, in dem man sie einfach so akzeptiert und liebt wie sie ist. Möchten Sie Mampfie adoptieren und ihr noch eine schöne Zeit in Liebe, Ruhe und Frieden schenken?
Dann kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin. Am besten Sie schreiben bitte eine Email oder WhatsApp mit kurzer Vorstellung und Rückrufnummer für ein erstes Gespräch. Oder rufen zu den angegebenen Sprechzeiten direkt an. 

Videos

Teilen

Kontakt

Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch) Mobile: 0175 8502268 (Mo/ Di 17-18, Do/ Fr 9 -18 und nach Vereinbarung) e-Mail: ehrat@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation