Jenny

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Jenny
Name:Jenny
Rasse:Mischling
Geschlecht:Weibchen
Geburtsdatum:01.2018 (3 Jahre alt)
Ungefähre Größe:ca. 53 cm
Kastriert:ja
Katzentest:bislang nicht getestet
Erkrankungen:keine
Mittelmeertest:SNAP-Test negativ
Aufenthaltsort:Tierheim Odai

Update vom 13. Juni 2021

Die Zeit und Geduld der Pfleger zahlt sich aus, denn Jenny taut immer mehr auf. Die süße Maus ist nicht mehr so schüchtern und zeigt mehr von ihrer tollen Persönlichkeit. Sie lernt langsam auch das Hunde 1×1 indem sie die Leine kennenlernt und ebenso das laufen an der Leine. Dies macht sie ganz vorbildlich und will daran in ihrem neuen Zuhause anknüpfen. Allgemein macht sie sehr große Fortschritte, sodass sie bereit ist zur Ausreise. Jenny vertraut dem Menschen immer mehr und ist insgesamt ausgeglichener.

Ergänzung vom 01. Juli: Jenny hat sich super entwickelt, sie geht schön an der Leine und hat auch keine Angst mehr.

Beschreibung

Jenny lebte zusammen mit mehreren anderen Hunden in einem Rudel auf dem Grundstück einer großen Straßenreinigungsfirma. Die Angestellten dort kümmerten sich in dem Sinne um die Hunde, dass sie Wasser und auch zu Fressen erhielten, allerdings kümmerte sich niemand um die Sterilisierung/Kastration der Hunde. So kam es, wie es kommen musste und aus „einigen“ wurden „viele“. So viele, dass es den Leuten dort zu viele wurden. Es wurde der Hundefänger gerufen, und Jenny und ihre Freunde landeten im Jahr 2020 im Tierheim in Odai.

Da der Sozialisierungsbereich zu diesem Zeitpunkt voll war, kam Jenny mit den anderen in den größeren Teil des Tierheims. Neben ihr waren dort auch noch viele weitere Hündinnen untergebracht. Es war geplant, die Hundemädels baldmöglichst zu kastrieren, allerdings kamen zu diesem Zeitpunkt ganz viele Hunde an und so wurde die Kastration von Jenny verschoben. Einige Monate später dann aber war Jenny an der Reihe und die Pfleger merkten, was für eine liebe Hündin Jenny ist. Daher konnte sie mit ihrer Freundin Mia in den Sozialisierungsbereich einziehen. Jenny und Mia lieben sich, aber sie zanken sich auch mal. Wahrscheinlich liegt das aber auch an dem begrenzten Platz, den die Hunde zur Verfügung haben.

Jenny freut sich total, wenn die Freiwilligen in den Sozialisierungsbereich kommen. Sie ist dann ganz aufgeregt und würde die Freiwilligen so gerne mit all ihrer Liebe überschütten, aber traut sich noch nicht richtig. Nach einer kurzen Streicheleinheit, die sie von den Pflegern bekommt, zieht sie sich sofort wieder zurück, nur um nach zwei Sekunden gleich wieder zu kommen, anstatt einfach zu bleiben und zu genießen.

Jenny taut aber immer mehr auf und Stück für Stück erarbeiten sich die Freiwilligen ihr Vertrauen. Der erste Versuch, Jenny eine Leine anzulegen war nicht gleich erfolgreich. Jenny bekam Angst und warf sich sofort auf den Boden. Zum Spielplatz wollte sie aber trotzdem mitkommen, aber erst einmal ohne Leine, dafür aber von den Pfleger tragend. Das ist ja auch schon mal ein großer Vertrauensbeweis.

Auf dem Spielplatz konnte Jenny ihr Glück kaum fassen. Sie tobte ausgiebig mit ihrer Freundin Mia und konnte sich endlich einmal auspowern und Luft rauslassen, seit sie im Tierheim ist.

Die Freiwilligen arbeiten weiter daran, dass Jenny mehr und mehr Vertrauen aufbaut und auch die Leine als etwas völlig Normales akzeptiert. Aber sehr wahrscheinlich wird der Knoten bald platzen, denn Jenny will dabei sein und mitmachen.

Für Jenny suchen wir geduldige und liebevolle Hundemenschen, die der freundlichen und verspielten Hündin behutsam die Welt erklären. Jenny ist aktiv und sucht daher auch aktive Menschen. Neben geregelten Mahlzeiten und dem Besuch einer Hundeschule, um gemeinsam das Hunde-Einmaleins zu lernen, wünscht sich Jenny auch ein eigenes Körbchen, denn das hat sie in ihrem Leben bislang noch keines besessen.

Seid ihr die Menschen, die mit Jenny alles nachholen möchtet,  was Jenny in ihrem Leben bislang nie kennenlernen durfte? Meldet euch für Jenny bei ihrer Vermittlerin Regine Deesz. Sie beantwortet euch auch gerne eure Fragen zum Vermittlungs- und Transportablauf und auch, wann ihr Jenny in eure Arme schließen könnt. Jenny freut sich auf ihr Ticket ins große Hundeglück.

Videos

Teilen

Kontakt

Regine und Reinhard Deesz (Sprachen: Deutsch) Mobile: 0162 8333037 (von Mo, Mi, Do + Fr. ab 19:00 Uhr) e-Mail: deesz@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation