Freya

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Freya
Name: Freya
Rasse: Galgo Español
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 01.2017 (5 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 60 cm
Kastriert: ja
Katzentest: liegt nicht vor
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Perros con Alma/ Zaragoza

Beschreibung

Freya ist eine sehr liebe Galgohündin, welche im Tierheim bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta und ihrer Organisation „Perros con Alma“ auf ein besseres Leben hofft und geduldig wartet.

Das zierliche Streifenhörnchen besticht nicht nur mit ihrem galgotypisch sanften Wesen, sondern strahlt mit ihrem weißen Gesichtchen auch einen ganz besonderen Charme aus.

Obwohl sie erst 5 oder 6 Jahre alt ist, ist ihr hübsches Gesicht schon sehr grau, vermutlich durch die jahrelange schlechte Haltung, welche diese bezaubernde Langnase ertragen musste. Auch ihre dunklen, traurigen Augen sprechen Bände und wir glauben, wenn Freya erzählen könnte was sie bereits alles erlebt hat, wir würden es gar nicht alles wissen wollen…..

Freya lebte von Welpe an bei einem Galguerro, der sie als Sportgerät bei der Jagd (aus)nutzte. Hatte sie ihren Dienst getan, wurde sie mit einer Kordel am Hals an einem Pfosten angebunden. Freya hatte weder ein Häuschen, noch Körbchen oder andere weichen Rückzugsmöglichkeit, welche die feinfühligen Galgos so sehr lieben. Den einzigen liebevollen Kontakt den sie hatte, war ihr Sohn Charco, welcher neben ihr angebunden war (auch in der Vermittlung des Tierschutzverein Europa). Es ist einfach eine Schande wie diese faszinierende Rasse leider immernoch ausgebeutet und gehalten wird. 

Als Freya älter wurde und nicht mehr für die Jagd oder Sportwetten zu gebrauchen war, wollte sie ihr ehemaliger Besitzer samt Charco loswerden und in die Tötungstation bringen. Eine ortsansässige Tierschützerin, welche mit Julieta befreundet ist, schickte ihr Fotos von den beiden verlorenen Seelen und bat um Hilfe Freya und Charco aufzunehmen, damit sie auch einmal die Chance bekommen auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Da Julieta aktuell schon 16 Galgos beherbergt, was für sie außergewöhnlich viel ist, wollte sie eigentlich nicht noch mehr Langbeinchen aufnehmen. Aber als sie die Fotos und Hilflosigkeit der Beiden sah, konnte sie nicht wegschauen. 

Nun befindet sich Freya im Tierheim und erfährt hier zum ersten mal in ihrem Leben einen ruhigen und wohlwollenden Umgang. Man merkt dieser majestätischen Hündin an, dass sie noch nie liebevolle oder positive Erfahrungen gemacht hat. Zwar können sie die Pfleger gut anfassen, aber in ihren Augen erkennt man die Angst und schlechte Erfahrungen. Besonders bei Männern ist sie zurückhaltend und geht lieber aus dem Weg. Trotzdem hat sie noch nie geschnappt oder geknurrt! 

Freya ist schüchtern im Umgang mit Menschen, aber sie ist durchaus bereit das Vertrauen aufzubauen und macht jeden Tag kleine Fortschritte. Man kann ihr die Leine ohne Probleme anlegen und läuft auch schön damit, das scheint sie auf jeden Fall zu kennen. Genauso wie Autofahrten, bei denen sie sich sehr ruhig und gehorsam verhält. 

Wie heisst es so schön: Es gibt Hundehalter und es gibt Windhundehalter. Und genau diese „spezielle Sorte Mensch“ suchen wir nun für unsere Galgoelfe  🙂 Menschen, die das Wesen, sowie die rassetypischen Eigenschaften nicht nur verstehen, sondern auch lieben. Das bedeutet zum Beispiel auch, dass man mit den meisten Galgos viel an der Leine spazieren gehen muss, da sie Jagdtrieb besitzen. Diese leichtfüßigen Fabelwesen können auch mit Spaziergängen an der Leine sehr glückliche Hunde sein. Sie müssen auch nicht jeden Tag einen Marathon laufen oder 20 Kilometer neben dem Rad herrennen. Die größte Freude macht man ihnen eigentlich dann, wenn sie auf einem gesicherten Gelände einen ihrer legendären Sprints hinlegen dürfen. Da macht nicht nur das Herz eines Galgos Freudensprünge. 

Galgos gelten außerdem als sehr gut für Wohnungshaltung geeignet. Einmal die Power draußen rausgelassen, verhalten sie sich drinnen ruhig und liegen gerne weich und bequem. Nachts natürlich am liebsten im Bett mit ihren Besitzern  😉 Bei Regenwetter können sie aber ihren Bewegungsdrang sehr gut zügeln und wollen meistens das Haus nicht gerne verlassen. Also, der perfekte Partner um ein verregnetes Wochenende auf der Couch zu verbringen. 

Freya ist eine Hündin, welche ihre Würde wieder zurückbekommen möchte. Ihre Würde, welche man ihr vor vielen Jahren geraubt hat, als man sie an ihren Pfosten angebunden hatte, der letztendlich alles war, was sie im Leben besaß  🙁 Wo sind nun die Menschen, denen es Freude macht ihr die Liebe zurückzuschenken? Wo sind ihre Menschen, die sie mit schönen Halsbändern und Geschirren zur Königin erstrahlen lassen. Wo sind ihre Menschen, die sie mit weichen Kissen verwöhnen, damit sich ihre müden ausgenutzten Knochen wieder erholen können? Und, wo sind ihre Menschen, die ihr mit hübschen Mäntelchen einen Schutz vor der Witterung bieten, unter der sie lange leiden musste? 

Wenn Sie das sein möchten, dann kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Regine Deesz. Sie steht in direktem Kontakt zu Freyas Betreuerin Julieta und kann Ihnen alle Fragen beantworten. 

Bitte beachten Sie die angegebenen Sprechzeiten, oder schreiben eine Email mit Rückrufnummer.  

Videos

Teilen

Kontakt

Regine und Reinhard Deesz (Sprachen: Deutsch) Mobile: 0162 8333037 (von Mo, Mi, Do + Fr. ab 19:00 Uhr) e-Mail: deesz@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation