Carbon

Ort

Deutschland

Regenbogenbrücke

Regenbogenbrücke

Ort

Deutschland

Titelbild von Carbon
Name: Carbon
Rasse: Sabueso
Geschlecht: Rüde
Geburtstag: 10.2019 (2 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 52 cm
Kastriert: ja
Katzentest: auf Anfrage
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: Keine, alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Pflegestelle 42289 Wuppertal

Carbon hat seine Äuglein für immer geschlossen  😥

Der junge Rüde ist einer von vielen Hunden, die es nie geschafft haben, adoptiert zu werden. Ungewollt auf die Welt gekommen, unbrauchbar für Jäger, abgegeben in der Tötungsstation, danach Endstation Tierheim.

Sein großes Glück war eine liebevolle Pflegestelle in Deutschland, welche sich ihm annahm und bis zum Schluss gemeinsam mit Carbon gegen eine schwere unheilbare Krankheit kämpfte. 
Trotz der zeitintensiven Betreuung der Pflegestelle und auch seiner Vermittlerin Laura, hat Carbon letztendlich den Kampf verloren. Sein geschundener Körper war einfach zu schwach. Carbon durfte friedlich in den Armen seiner geliebten Pflegemama einschlafen.

Machs gut hinter der Regenbogenbrücke du toller Flugohrenhund ❤

Update 22. April 2022

Unsere liebenswerter Carbon hat seinen ersten Schritt Richtung neues Zuhause angetreten und befindet sich nun auf seiner Pflegestelle in 42289 Wuppertal. Weitere Updates folgen, sobald er sich ein wenig eingelebt hat. Bei Interesse, Fragen oder einem Besuchswunsch kontaktieren Sie bitte gerne seine Vermittlerin Laura Meder.

Beschreibung

Carbon ist nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, sondern er überzeugt auch mit seinem sehr lieben Wesen. 
Eigentlich müsste er mit seiner rassetypischen Optik die Herzen von Laufhundeliebhaber im Sturm erobern und wir verstehen es überhaupt nicht, warum er noch nicht von den passenden Menschen entdeckt wurde!? 

Carbon befindet sich seit Mitte 2021 bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta in ihrer kleinen Organisation „Perros con Alma“. 
Als er damals gemeinsam mit seinem Bruder Corcho aus der Tötungstation ankam, waren die beiden ein „Häufchen Elend“ und hätten sich am liebsten in Luft aufgelöst. 
Durch einen ruhigen Umgang seitens der Betreuer und viele positive Erfahrungen, konnten die beiden liebenswerten Langohren ganz allmählich ihre Ängste ablegen und Corcho konnte dann im Januar 2022 sogar adoptiert werden! 

Die Adoptanten von Carbons Bruder schwärmten von der ersten Stunde an, von seinem wundervollen Wesen. 
Er hat sich ohne Schwierigkeiten in das bestehende Rudel eingefügt und wurde von ihnen sofort akzeptiert. 
Das bestehende Rudel hat es Corcho leichter gemacht, sich an einen ganz normalen Alltag anzupassen. 
Carbons Bruder hat die Herzen und die Couch seiner Adoptanten erobert und genau das selbe Glück wünschen wir uns nun auch für unseren Carbon! 

Obwohl Carbon im Tierheim zurückbleiben musste, hat ihm die Trennung von seinem Bruder gut getan. 
Seit dem er sich nicht mehr hinter ihm verstecken kann, ist Carbon deutlich zutraulicher geworden. 
Mittlerweile lernt Carbon uns Menschen zu vertrauen, hat er nicht die Möglichkeit im grossen Auslauf auszuweichen, kann man ihn sehr gut anfassen. 
Kommt man in seinen Zwinger rein, lässt er sich streicheln, bürsten, Ohren oder Augen säubern………Obwohl ihm das alles immernoch nicht so richtig geheuer ist, hat er sich noch gar nie irgendwie aggressiv gezeigt! Er macht sich dann einfach klein und zeigt ein unterwürfiges Verhalten. 

Tagsüber dürfen die Hunde stundenweise in den grossen Auslauf um sich die Beine zu vertreten. Hier teilt er sich den Auslauf mit vielen anderen Hunden und es wurde noch nie beobachtet das Carbon Streit anzettelt. 
In der Tierheimsituation verhält  er sich im Umgang mit Artgenossen absolut friedlich. Als Meutehund liegt ihm die Kommunikation und das Zusammenleben mit anderen Hunden in den Genen, aber er kann auch als Einzelhund vermittelt werden, wenn seine zukünftigen Menschen viel Zeit haben.

Schweißhunde sind dafür bekannt das sie in der Wohnung angenehme Gefährten sind, die es gerne bequem lieben. Mit ihrem kurzen Fell ist der kalte Zwingerboden überhaupt nichts für diese Rasse. 
In der Wohnung sind sie in der Regel ruhig und schlafen gerne, um Kraft für die nächste Schnüffeltour zu tanken  😉 
So zart und entspannt sie drinnen sind, können sie draußen robust und manchmal auch laut sein, je nachdem welche Spur sie in die Nase bekommen  🙂

Wer einen tollen Begleiter bei schönen Wanderungen sucht, wäre mit Carbon sicher glücklich. 
Da er rassebedingt eine gute Spürnase besitzt, möchte er auch dahingegend etwas ausgelastet werden. Bei Mantrailing oder Fährtensuche, wäre er bestimmt ein Superstar. 
Auch die Vermittlung zu einem modernen Jäger wäre möglich. Allerdings hat er natürlich keine Zuchtpapiere. 

Carbon kann ganz bequem mit einem klimatisierten und videoüberwachten Transporter nach Deutschland reisen. 
Unsere Transporte sind beim Veterinäramt angemeldet, genehmigt und mit Tracespapieren. 
Unsere Hunde werden auf einem sicher eingezäunten Gelände mit Sicherheitsgeschirr an ihre neuen Familien übergeben. 
Carbon ist kastriert, gechipt, geimpft und besitzt einen Eu-Pass. 

Carbon ist bereit in ein besseres Leben durchzustarten! 
Möchten Sie mehr über unser liebenswertes Langohr erfahren, dann kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Laura Meder. Sie steht in direktem Kontakt zu Carbons Betreuerin Julieta und auch zu den Adoptanten von seinem Bruder. Sie kann Sie also kompetent und freundlich informieren. 

Videos

Teilen

Kontakt

Laura Meder (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0157 38769327 e-Mail: meder@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation