Blue

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Blue
Name: Blue
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 07.2021 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: 50 cm
Kastriert: nein, noch zu jung
Katzentest: nicht bekannt
Erkrankungen: keine mehr
Mittelmeertest: nein, noch zu jung
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 72766 Reutlingen

Beschreibung

Unsere erzählbare Geschichte beginnt an einem Sonntag, als wir in einer großen weißen Tragetasche gefunden wurden. Wir, das sind Scarlet, Lila, Jaune, zwei weitere Geschwisterchen und ich. Mein Name ist Blue.

Wahrscheinlich wurden wir in dieser Tragetasche einfach über den Zaun geworfen. Hinter dem Zaun befand sich zum Glück der Hundespielplatz des Tierheims. Da der Hundespielplatz von den Pflegern des Tierheims regelmäßig aufgesucht wird, weil sie dort Hunde zum Spielen und Toben hinbringen, wurden wir glücklicherweise auch entdeckt. Bald schon hätte es zu spät sein können.

Wir waren kaum 4 Wochen alt, wir waren schwach und wir waren unterernährt. Ich würde mal sagen, das ist nicht der beste Start ins Leben. Zum Glück kümmerte man sich um uns, nachdem wir gefunden wurden. Die Pfleger brachten uns umgehend in die Tierheim-Klinik, gaben uns zu Fressen und stellten uns wärmende Körbchen bereit. Eine Nacht mussten wir dort verbringen, bis am nächsten Morgen die Tierärzte kamen, um uns zu untersuchen. Es sah nicht gut aus bei uns und alle waren sehr pessimistisch, weil unser gesundheitlicher Zustand gar nicht gut war. Unser kleinstes Geschwisterchen ist dann auch in der ersten Woche, nachdem wir in Sicherheit waren, über die Regenbogenbrücke gewandert.

Für uns wurde dann nach zwei Pflegestellen gesucht und die wurden auch gefunden. Da so kleine Würmchen wie wir es waren viel Arbeit bedeutet, wurden wir aufgeteilt.

Naja, als hätten wir es nicht sowieso schon schwer gehabt in den ersten Wochen, kam dann bald der nächste Dämpfer. Wir alle wurden krank. Wir bekamen ein gefährliches Virus und uns ging es überhaupt nicht gut. Wir hatten Durchfall und waren total apathisch. Aber auch da wurde sich umgehend um uns gekümmert und wir kamen wieder in die Klinik. Dort mussten wir dann ein paar Tage bleiben, weil wir Tag und Nacht Infusionen und Spritzen bekommen haben. Leider war bei einem weiteren Geschwisterchen von uns die Krankheit stärker und es überlebte dieses tückische Virus nicht.

Nun sind wir also nur noch zu viert, die diese Krankheit überstanden haben. Als wir wieder fit und gesund waren, konnten wir zum Glück auf die Pflegestellen zurück und mussten nicht ins kalte Tierheim umziehen. Dort wurden wir dann weiterhin gehegt und gepflegt und wenn ihr euch mal die ganzen Fotos anseht, dann seht ihr, was für wunderschöne kleine Geschöpfe wir geworden sind. Man sieht, dass wir Geschwister sind, aber trotzdem ist jede von uns absolut einzigartig. Ich würde sagen, eine schöner als die andere.

Ich teile mir die Pflegestelle bei Raluca noch mit meiner Schwester Jaune. Wir sind super lieb und inzwischen wirklich gesund und munter. Am liebsten spiele und tobe ich den lieben langen Tag. Ich bin total fröhlich und glücklich auf dieser Welt sein zu dürfen und immer völlig vergnügt. Ich bin sehr gespannt, was mir dieses Leben noch bieten wird und erlebe zurzeit jeden Tag sehr neugierig und unbeschwert. Ich liebe alle Menschen, die mir begegnen und habe zum Glück noch nie schlechte Erfahrungen machen müssen. Gekrault, gekuschelt und geschmust zu werden stehen ganz, ganz oben auf meiner Agenda. Davon bekomme ich wirklich nie genug. Im Vergleich zu Jaune bin ich die kleine Draufgängerin und traue mich mehr wie sie.

Bald ist es soweit und wir haben alle Impfungen, sodass wir dann auch in unsere jeweils eigene Familie ziehen können. Und damit diese Familie jede von uns auch findet, wurden ganz viele Fotos von uns geschossen und ich und meine Geschwister-Mädels haben unsere Geschichte bestmöglich zusammengefasst. Ihr sollt euch ja ein Bild von jeder einzelnen von uns machen. Wir sind uns sicher, dass jede von uns die perfekte Familie finden wird.

Bitte seid euch im Klaren darüber, dass wir noch kleine Wirbelwinde sind, die alles, also wirklich alles noch lernen müssen. Wir sind wirklich süß, aber wir werden auch Arbeit machen. Wir müssen stubenrein werden, wir können noch überhaupt nicht das Hundeeinmaleins, auch ein Halsband und eine Leine müssen wir erst kennenlernen und von einer Hundeschule haben wir noch nie etwas gehört, geschweige denn gesehen. All das möchten wir aber mit unseren jeweiligen Familien behutsam und liebevoll beigebracht bekommen und erleben dürfen. Denn wir wollen wirklich unseren Platz bei euch finden und dort für immer bleiben. Falls es euch wichtig ist, dass wir genau 45 cm groß werden, so müssen wir euch an dieser Stelle enttäuschen. Wir sind Mischlinge und die Endgröße ist völlig unbekannt. Es gibt weder Infos zu Hundemama, noch zum Hundepapa.

Falls ihr euch trotz der Arbeit, die ihr noch in mich investieren müsst, in mich, Blue, verliebt habt und euch die Vorgeschichte vor meinem Fund in der weißen Tragetasche egal ist, dann meldet euch gleich bei meiner Vermittlerin Debora Wieler. Auch bei Fragen zum Vermittlungs- und Transportablauf oder weiteren Infos zu mir steht Debora gerne zur Verfügung.

Bitte beachtet die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder schickt eure Anfrage für mich gerne per E-Mail unter Angabe eurer Telefonnummer.

Videos

Teilen

Kontakt

Debora Wieler (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 0176 41690256 (Mo/Di/Mi nachmittags NICHT erreichbar) Telefon: 07121 470675 e-Mail: wieler@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation