Ambar

Ort

Spanien

Reserviert

Reserviert

Ort

Spanien

Reserviert Titelbild von Ambar
Name:Ambar
Rasse:Mischling
Geschlecht:Weibchen
Geburtsdatum:05.2013 (8 Jahre alt)
Ungefähre Größe:43 cm
Kastriert:nein
Katzentest:auf Anfrage
Erkrankungen:Leishmaniose positiv, leichte Hautirritationen, stabiler Gesundheitszustand (regelmäßige Kontrolle Blutwerte), Behandlung mit Glucantime abgeschlossen, bekommt jetzt Allopurinol und Vitaminkomplex
Mittelmeertest:Im Juni 2021 getestet. (Anaplasmose, Filariose, Erlichiose negativ, Leishmaniose positiv, siehe oben)
Aufenthaltsort:Perros con Alma, Zaragoza

Beschreibung

Ambar – Adoptionsfamilie, Pflegestelle oder Patenschaft gesucht:

Ambar ist eine ganz zarte und sanfte Seele und hat nur einen Wunsch in ihrem Leben: in einem “Für-Immer-Zuhause” anzukommen und zu erfahren wie es ist geliebt und umsorgt zu werden!

Im Tierheim präsentiert sie sich mit sehr feinfühligem Wesen, unhöfliches oder respektloses Verhalten sucht man bei dieser absoluten Ausnahmehündin vergebens. Trotz anfänglicher Ängste bei ihr fremden Personen hat Ambar noch NIE geschnappt oder Aggressionen gezeigt. Eher würde sie sich in Luft auflösen, als auch nur irgendwie negativ aufzufallen. Sie lässt sich ohne zu Murren auf den Arm nehmen, hat sich bei Autofahrten gut betragen und ließ bei Tierarztbesuchen sämtliche Behandlungen problemlos über sich ergehen.

Ambar nimmt jeden Tag mehr von sich aus Kontakt zu ihren Bezugspersonen auf und gewöhnt sich stetig an die neuen Abläufe.  Für ungeduldige Menschen die erwarten das ihnen Ambar direkt auf den Schoß springt, ist sie weniger geeignet. Aber bei Menschen die sie ruhig und gelassen an die neue Lebenssituation gewöhnen, wird sie sich gut anpassen und aufblühen. 

Ambar befand sich in ihrer Vergangenheit gemeinsam mit June, Sucre und Theo in einem „Messie-Haushalt“: Müll, Abfall, Autoreifen, Sperrholz, Kadaver, Fäkalien… und mitten drin, diese vier Seelchen. Dieses Gefängnis hatte das Quartett noch nie zuvor verlassen. Ihr Besitzer war ein unzurechnungsfähiger Mensch mit psychischen Problemen. Wir gehen davon aus, dass er seine Hunde teilweise auch misshandelte. Grundbedürfnisse wie Futter und Wasser interessierten ihn nicht, sodass einige Nachbarn den Hunden nachts heimlich Futter über den Zaun warfen oder Wasser durchreichten. Dank dieser aufmerksamen Nachbarn wurde eines Tages die Polizei über den inakzeptablen Zustand informiert, deshalb konnten alle vier nach einiger Zeit beschlagnahmt werden. Alle Vier befanden sich zu diesem Zeitpunkt in keinem guten körperlichen Zustand: abgemagert, dehydriert, schlechtes Fell.

Doch wie immer nahm Julieta, die ein besonders großes Herz, gerade für geschundene und behandlungsbedürftige Hunde besitzt, ihn und seine Familie in ihr Tierheim auf. Obwohl sie wusste, dass sie Kosten verursachen wird und vermutlich lange im Tierheim sitzen wird, bis sie jemand adoptiert. 

Ambar orientiert sich sehr gut an Sucre, dem souveränsten und zutraulichsten Hund der Gruppe. Sie versteckt sich hinter ihm, beobachtet dabei ganz genau was er macht und lernt durch ihn immer mehr Vertrauen in uns Menschen zu fassen. 

Im Zwinger verhält sich Ambar sehr ruhig und lässt alle Menschen hinein ohne zu bellen, im Moment verschwindet sie dann erstmal in ihrer Hütte, aber streckt bei ruhigen Worten und leckeren Würstchen immer neugieriger ihr kleines Schnäuzchen raus. Ganz bestimmt kann sie an ein Leben in der Wohnung gewöhnt werden. Voraussetzung ist eine Vermietergenehmigung und hundegeeignete Umgebung. Falls Sie einen Garten besitzen, sollte dieser eingezäunt sein. Der Erfahrung nach schaffen es auch Hunde, die ihr Leben lang draußen gelebt haben, sich gut integrieren.

Da sie im Tierheim ein sehr gutes innerartliches Sozialverhalten zeigt, kann sie bestimmt zu einem ebenfalls friedlichen Ersthund vermittelt werden, wenn dieser Artgenossen in seinem “Reich” duldet. 

Für Ambar suchen wir auch PATEN, die ihr helfen das ihre Tierarztrechnung bezahlt werden kann. Sie benötigt aktuell zweimal am Tag Allopurinol gegen die Leishmaniose und ein spezielles Futter. Wenn Sie Ambar auf dem Weg in ein besseres Leben finanziell unterstützen möchten, dann können Sie das ganz einfach über unser Patenschaftsformular tun. Hier gehts zum Formular für die Patenschaft: https://tierschutzverein-europa.de/helfen/patenschaft/

Möchten Sie mehr über Ambar oder einer möglichen Adoption erfahren, kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Judith Lörsch. Sie steht in direktem Kontakt zu Julieta und kann Ihnen alle Fragen beantworten. 

Videos

Teilen

Kontakt

Judith Lörsch (Sprachen: Deutsch, Englisch) e-Mail: loersch@tsv-europa.de Betreute Tiere

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation