Beginn der Jagdsaison – wenn Lebewesen als Werkzeuge benutzt werden

In vielen Gegenden in Spanien beginnt nun die Jagdsaison. Podencos und Galgos werden vor allem zur Hasenjagd eingesetzt. Mit anderen Jagdhunden werden auch Rotwild oder Wildschweine gejagt. Die Jagdhunde werden oft unter furchtbaren Bedingungen gehalten. Sie sind oft dauerhaft in engen Verschlägen eingesperrt, die sie nur zur Jagd verlassen dürfen. Viele hungern ständig, das soll den Jagdtrieb steigern. Statt medizinischer Versorgung und Pflege, werden kranke und alte Hunde einfach entsorgt. Galgos werden mit tierquälerischen Methoden „trainiert“, um in Jagd-Wettkämpfen Titel zu gewinnen.

Wenn ein Jagdhund seinen einzigen Lebenszweck – dem Jäger Ehre zu bringen durch erfolgreiche Jagd – nicht mehr erfüllt, wird er ausgesetzt, umgebracht oder man lässt ihn einfach verhungern.

Mehr als 10.0000 Jagdhunde werden schätzungsweise am Ende jeder Jagdsaison entsorgt. Denn man vermehrt einfach immer weiter, wenn mit Beginn der Saison wieder junge Hunde gebraucht werden. Das neue Tierschutzgesetz hat es jetzt nochmal deutlich gezeigt, wie mächtig die Lobby der Jäger in Spanien ist. Denn der gesetzliche Tierschutz, der für Familienhunde gilt, soll für „Gebrauchshunde“ nicht gelten. Noch immer werden sie nicht als Lebewesen behandelt, sondern als Werkzeuge, die benutzt werden und wenn man sie nicht mehr gebrauchen kann, entledigt man sich ungestraft der Verantwortung.

Diese Verantwortung übernehmen die unzähligen Tierschützer im Land und überall in der Welt. Vor Ort betreiben sie Aufklärung und kümmern sich um die Hunde. Mit Spenden und ehrenamtlicher unermüdlicher Hilfe. Auch wir haben sehr viele dieser Hunde auf unserer Seite. Manche sind ausgediente Jagdhunde. Andere waren „übrig“, weil die Jäger unkontrolliert Nachwuchs kommen lassen, um dann nur wenige Hunde davon zu versorgen. Und manche sind bei der Jagd einfach zurückgelassen worden oder haben es geschafft zu fliehen.

Das sind unsere Jagdhunde, für die wir ein Zuhause suchen, damit sie erleben dürfen, wie ein Hundeleben sein kann, sicher, geborgen und geliebt:

Charco, Carisa, Cierzo, Corbata, Flecha, Lea, Marga, Milka, Tara, Sumi, Tristan, Vera, Xena, Brisa, Casper, Lukas, Alba, Hope, Dirjan, Kia, Lucero, Milu, Nakita, Toby, Kimi, Ariel, Duna, Verso, Rufo, Roxy, Pancho, Lola, Leroy, Kobe, Kapi, Cristin, Camilo, Ara, Anubis, Alberto, Detroit, Toni, Tomillo, Mufy, Joe, Hope, Fenix, Eva, Dino, Elsa, Maria, Alan, Finn, Ron, Arial, Everest, Aldo, Aby, Aral, Muffin, Pamela, Brownie, Murphy, Nesquik, Emily, Luna, Lolo, Nico, Timi

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation