Unsere Galgos

Der 1. Oktober ist der Tag der schwarzen Hunde und läutet unser Motto diesen Monat passend ein: Jedes Wochenende bis zu Halloween wollen wir euch einige Hunde vorstellen, deren Rasse mit gewissen Stigmatisierungen behaftet ist und die es deshalb schwieriger haben vermittelt zu werden als zuckersüße Welpen, Junghunde und beliebte Hunderassen. Entweder sind unsere Rassenvertreter zu alt, erkrankt, nicht die auffälligsten Hunde oder teilweise schwarz und deshalb unsichtbar für die breite Masse. Wir werden im Oktober das Scheinwerferlicht auf sie richten, weil sie es so verdient haben.


Den Anfang dürfen unsere Katzen im Hundekostüm machen. Diese zauberhaften Kreaturen sind die Eleganz in Hundeperson. Sie verzaubern durch ein sehr sanftmütiges Wesen gegenüber den Menschen und im Freilauf durch ihre Leichtigkeit, wenn sie über Wiesen und Felder schweben. Im Winter kuscheln sie sich gerne so tief in Decken ein, dass nur noch das Köpfchen rausguckt und im Sommer spielen sie ausgelassen mit dem Wind.


Der erste Oktober ist nicht nur Tag des schwarzen Hundes, sondern auch der offizielle Beginn der Jagdsaison in Spanien und ganz bald schon im nächsten Jahr, wenn das Ende der Jagdsaison näher rückt, teilen wieder viele Fellnasen das gleiche Schicksal, sie werden aussortiert oder gar brutal getötet. 
Die Rede ist von den wunderschönen Galgos aus Spanien. Unsere Rassevertreter wurden vom Jäger aussortiert, weil sie an Leishmaniose erkrankt sind oder zu alt für die Jagd waren. Diese Hunde haben noch ihr ganzes Leben vor sich und sollen ein tolles Zuhause finden: Boni, Lua, Noor, Onix, Pitu, Boni, Rufus, Reina und Roger.

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation