Tami

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Tami
Name: Tami
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Geburtstag: 10.2011 (11 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 32 cm, wird um die 35 - 38 cm
Aufenthaltsort: Andújar
Kastriert:
Katzentest:
Erkrankungen:
Mittelmeertest:

Hallo Frau Schwarz,

ich wollte mich kurz bei Ihnen melden, um zu berichten wie es uns in der 1. Woche ergangen ist.

Nachdem mein neues Frauchen mich in Freiburg mitgenommen hat, hatte ich erst mal ganz schn Angst. Ein fremdes Auto, ein fremder Mann, eine fremde Frau. Ich dachte da kann nichts Gutes kommen aber schn nach kurzer Zeit merkte ich, dass mir mein neues Frauchen nichts Schlimmes will und ich kuschelte mich auf ihren Scho und schlief ein.

In meinem neuen Zuhause wurde ich schon erwartet und zwar von einem jungen Mdchen ( der Tochter von Frauchen ) und.2 Schweinchen. Das Mdchen gefiel mir gut, hat mir gleich ein Spielzeug geschenkt und mich gekrault aber die Schweinchen fand ich nicht so toll, die haben mich dauernd mit ihren Steckdosen angeschupst und beschnffelt. Doch als ich gemerkt habe, dass die rennen knnen habe ich sie zum Spielen aufgefordert und wir sind durch den Garten getobt, ich glaube ich fand das lustiger als die Schweine.

Am nchsten Morgen bin ich in den Gartenteich gesprungen, der war aber ganz schn kalt und mein Frauchen hat mich gleich in ein groes Handtuch eingepacktbin doch nicht aus Zucker aber schn kuschelig war es schon.

Als ich wieder trocken war haben wir einen langen Spaziergang gemacht, ich muss aber immer an der Leine bleiben, dabei wrde ich viel lieber rumflitzen, Frauchen sagt ich darf erst ohne Leine, wenn ich gut hre und dafr mssen wir in eine Hundeschule gehen, bin mal gespannt was das wieder aufregendes ist.

Am Dienstag hatte ich Besuch, ein 12 Wochen alter Hundejunge war da, das hat Spa gemacht, wir sind durch den Garten geflitzt und haben Fangen gespielt, leider musste er nach 1 Stunde wieder gehen, dabei war ich noch gar nicht mde.

Die Oma haben wir auch schon besucht, das war schn. Ich habe gleich ein Leckerli bekommen und wurde gekrault, ich glaube da geh ich fter hin.

Dann habe ich die ganzen anderen Tiere kennen gelernt, Frauchen hat mich zum Fttern mitgenommen. Da waren erst Mal die Ziegen, die haben mich ganz neugierig beugt und ich sie natrlich, vorsichtshalber haben wir etwas Abstand gehalten. Im Anschluss daran sind wir zu den Yaks, die sind vielleicht gro aber ich war nicht feig und habe sie angebellt und ihnen damit gesagt, dass ich mindestens einen sofort auffresse wenn sie mir zu nahe kommen. Die zeigten sich allerdings ziemlich unbeeindruckt, ich glaube die nehmen mich nicht ernst nur weil ich so klein bin.

Zum Schluss ging es zu den Eseln, die sind auch recht gro aber nicht so wie die Yaks, wir haben uns ein bisschen beschnffelt und entschieden, dass wir kein groes Interesse aneinander haben. Wir haben dann einen langen Spaziergang zusammen gemacht, dass war toll. Ich durfte mit Frauchen und Lilli dem Eselmdchen vorneweg marschieren und mein Herrchen ist mit Merlin dem Eselbub hinter uns her gekommen, wir waren ganz lange unterwegs und ich war ganz schn mde danach.

Meine erste Woche in Deutschland war also ganz schn aufregend aber schn. Ich melde mich wieder, damit sie wissen wie es mir geht.

Liebe Gre auch von meiner Familie

Tami

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation