Osso

Ort

Deutschland

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Deutschland

Titelbild von Osso
Name: Osso
Rasse: Bodeguero Andaluz
Geschlecht: Rüde
Geburtstag: 02.2015 (8 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 40
Aufenthaltsort: Linares, Andalusien
Kastriert:
Katzentest:
Erkrankungen:
Mittelmeertest:

Oscar (in Spanien noch Osso) ist angekommen!

Vor jetzt fünf Wochen hat es ihn aus dem sonnigen Süden an den nördlichen Rand der Lüneburger Heide nach Buchholz in der Nordheide verschlagen.

In der ersten Woche kam er kaum aus seinem Körbchen heraus, das er sofort nach der Ankunft in Beschlag genommen hatte. Mit Leckerlis war er anfangs gar nicht zu locken, inzwischen kann er sich riesig über getrocknete Kaninchenohren oder Anchovis mit Hühnerfleisch oder Pansenstücke freuen. (Wir haben noch nie einen Hund erlebt, der sich SO freuen kann!)Trockenfutter mag er gar nicht und da er normalerweise nicht trinkt, bekommt er fast alle Flüssigkeit über Nassfutter (plus etwas Wasser).

Nachdem er in den ersten beiden Tagen zweimal aufs Parkett gemacht hatte, konnten wir ab dem dritten Tag die Zeichen deuten und inzwischen sind „wir“ sauber, zumal er sich dann auch vor die Tür traute und nach und nach sein Revier festlegte. Inzwischen beschäftigt er uns jeden Tag so ungefähr zwei Stunden – bisher klaglos bis zu 12 km – in Wald und Wiese, wobei er uns, auch wenn wir ihn inzwischen zum Spielen mit den diversen Hunden aus der Umgebung von der Leine lassen können, immer im Auge behält und sich abrufen lässt (nicht immer und nicht immer sofort).

Das Erdgeschoss im Haus behauptet er inzwischen als sein Revier – die Treppe traut er sich nicht hoch – und gibt sofort (sehr dezent) Laut, wenn er Fremde (Hunde und Menschen) vor „seinem“ Fenster bemerkt. Ansonsten kann er heulen wie eine Bohrmaschine ohne Schlagwerk, die sich in Beton festfrisst. Das hat er aber nur am Anfang dreimal nachts gemacht, als ihm alles noch nicht geheuer war. Da half dann aber Trösten, oder besser „Kraulen“. Überhaupt ersetzt bei Oskar intensives Kraulen, vor allem auch in Seiten- oder Rückenlage und kräftige Massage der Schulter- und Schenkelmuskulatur die sonst verschmähten Leckerlis. Eigentlich warten wir nur noch darauf, dass er irgendwann anfängt, bei wohlig geschlossenen Augen zu schnurren.

Ansonsten vergöttert er Frauchen, die ihn füttert, und akzeptiert Herrchen, der sich bei jedem Wetter und auch sonst um ihn kümmert. (So ist dann auch abends sein Lieblingsplatz neben Frauchen auf dem Sofa. (O-Ton zur Zeit seines Vorgängers: „Der Hund kommt mir nicht mit aufs Sofa!“).

Was gibt‘s inzwischen noch?

• Oscar hat kaum Jachttrieb, das vergisst er aber aber bei Kaninchen und Feldmäusen, von denen es bei uns jede Menge gibt. Dann hat er JACHTTRIEB!
• Regen mag er tatsächlich nicht. Der ist hier aber auch nicht selten.
• „Sitz“ kann er inzwischen auch und „bei mir / hier“ geht immer besser – nur nicht bei Kaninchen.
• Ende Oktober wird bei ihm Zahnstein entfernt und ein vereiterter Zahn gezogen. Dabei muss auch ein Tumor oberhalb der rechten Hüfte untersucht werden – hoffentlich „nur“ ein Lipom (nach einer ersten Vermutung).

• Dieser Hund ist ein Geschenk!!!

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation