El Arca de Armantes, 14.08.- 24.08.2014

El Arca de Armantes, 14.08.- 24.08.2014
Seit einem Jahr bin ich Mitglied im Tierschutzverein Europa, ich möchte mich, meinen Möglichkeiten entsprechend, einbringen und natürlich interessiert mich brennend die Lage vor Ort. Also habe ich entschieden, mir das alles aus der Nähe zu betrachten und meinen Sommerurlaub in Calatayud zu verbringen.
Im August sind wir dann zu fünft, Mann, Kind, unsere beiden Hunde Peggy und Blas und ich natürlich, mit einem Auto voller Spenden, losgefahren. Die Fahrt war anstrengend und nach einer Zwischenübernachtung in Frankreich, erreichten wir am 14. 08. unser Ziel.
Margret, die ich schon durch ein wildes Hin und Her an Mails richtig gut kennengelernt hatte, nahm uns in Empfang und verfrachtete uns zuerst in unser Hotel. Eigentlich wäre ich ja gerne gleich zu den Hunden gefahren….. .
Das haben wir dann gleich am nächsten Morgen nachgeholt. Armantes ist ein kleines Tierheim, im August waren dort noch zwanzig Hunde, zuzüglich derer, die in Pflegestellen leben.
Die Spuren des schlimmen Unwetters waren noch sichtbar, überall lagen Sand- und Kieshaufen von den “Renovierungsarbeiten” herum. Aber die Mauern standen bereits und wir hatten wirklich Angst, nichts zu tun zu haben, denn eigentlich wollten WIR mauern! Naja, die ngst waren verfrüht, am Ende stellte sich heraus, dass wir ruhig noch ein paar Tage länger hätten bleiben können, um alles zu schaffen.
Manche Betondecken der gemauerten Hundehütten hingen so schlimm durch, dass wir Angst hatten, den Hunden fällt bald die Decke auf den Kopf! Diese Decken haben wir abgerissen, eingeschalt, ausgegossen, mit Ziegelplatten belegt und auch darauf kam dann eine neue Betonschicht.
Jetzt können die Hundetiere wieder auf den Dächern toben, denn ich hatte den Eindruck, sie sind lieber drauf als drunter und wenn man das Dickerchen “Thor” sieht, muss man sich jetzt keine Sorgen mehr machen.
Jedenfalls haben wir es leider nicht mehr geschafft, trotz der tatkräftigen Hilfe der Mädels vor Ort, die Holzhütten zu reparieren, die leider zum Großteil auch keine Dächer mehr haben, die Solarlampen waren noch nicht dran und die Margret- Bank nicht aufgestellt.
Interessant war auch, dass ich Zeuge eines Transportes werden durfte.
Vier Armantes- Hunde hatten das Glück, die Reise nach Deutschland antreten zu dürfen. Hunde, die auch ich die ganze Woche füttern und kuscheln durfte, da schloss ich mich doch der allgemeinen Abschiedstrauer gleich an, wobei es bei mir doch ehr Freudentränen waren, den anderen Mädels viel der Abschied schon sehr schwer und die Taschentücher gingen weg wie warme Semmeln. Schließlich sehen sie die Vierbeiner vermutlich nicht wieder, die sie gerettet, liebevoll aufgepäppelt und gepflegt haben!
Und genau das war für uns auch der Grund, auf dem Rückweg einen Abstecher nach Zaragoza, zu “Perros
con Alma” zu machen.
Seit Juli haben wir unseren Blas und der wurde hier aus einer Tötungsstation gerettet. Er ist ein toller Hund und wir sind für ihn und Peggy unendlich dankbar. Deshalb interessierte uns dieses Tierheim auch und die Helfer dort freuten sich sehr, Blas wieder zu sehen.
Wir sind sehr dankbar, dass uns alle einen Einblick gewährt haben und haben festgestellt, dass alle die gleichen Sorgen haben: zu wenige Helfer und zu wenig Geld und natürlich die Dummheit vieler Leute. Als wir in Calatayud waren, ist erst wieder ein ganz neugeborener Welpe, in einem Bügeleisenkarton “entsorgt”, gefunden worden. Der kleine Basti ist noch ein Flaschenkind und wohl bald auf der TSV- Website zu finden. Ich persönlich habe dafür keine Worte, weiß dann aber wieder, warum ich im TSV bin.
Es war eine sehr schöne Woche, die ich sicher mal wiederholen werde, trotz der vielen Arbeit. Schließlich ist doch einiges liegengeblieben. Und natürlich werde ich die ganzen fleißigen Bienchen dort vermissen, die uns nicht nur bei der Bauerei geholfen haben, sondern auch noch die karge Restzeit des Tages “geopfert haben, um uns etwas von der Gegend zu zeigen. Daaanke!
Bis zum nächsten Mal! Hasta luego!
Ulrike

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation