Anuska

Ort

Spanien

Zuhause gefunden

Zuhause gefunden

Ort

Spanien

Titelbild von Anuska
Name:Anuska
Rasse:Bordercollie-Mischling
Geschlecht:Weibchen
Geburtsdatum:02.2018 (3 Jahre alt)
Ungefähre Größe:55 cm
Kastriert:
Katzentest:
Erkrankungen:
Mittelmeertest:
Aufenthaltsort:Perros Con Alma/Zaragoza

Abby (früher Anuska) Zuhause

Fangen wir ganz vorne an. Nachdem wir am 20. März nach ca. 10 Stunden wieder in Potsdam ankamen, waren wir drei doch sehr erschöpft. Abby hat die ganze Fahrt brav auf ihrer Rückbank gesessen, ab und an interessiert aus dem Fenster geschaut und vor allem sich entspannt und fest geschlafen. Aus dem Auto getraut hat sie sich verständlicherweise anfangs nicht. Wir waren sehr froh, dass wir sie dann doch davon überzeugen konnten, von der sicheren Rückbank aufzustehen. Kaum zu glauben war, wie Abby die Treppen in unserem Wohnhaus meisterte, als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hatte. Nach einem kleinem abendlichen Spaziergang vielen wir dann alle erschöpft in unser Bett (außer mir, ich entschied mich die erste Nacht in Abby’s Nähe auf der Couch zu schlafen).
So viel zum ersten Tag.

Wir haben sofort gemerkt, dass wir eine besondere Bindung zu ihr haben, und sie zu uns. Die ersten Tage war sie noch sehr ängstlich und ihrer neuen Umgebung gegenüber unsicher, was sich aber ganz schnell änderte. Sie freut sich mittlerweile riesig, wenn wir morgens aufstehen und sie begrüßen. Sie kommt zum Kuscheln auf die Couch und löst die ersten Intelligenzaufgaben.
Zu Hause hat sie kaum noch Angst und bewegt sich selbstsicher.
Lediglich bei einer unserer beiden Katzen musste sie feststellen, dass man ihr besser nicht unbemerkt zu nahe kommt. Dennoch verstehen sich die drei prächtig.

Auch außerhalb der Wohnung macht Abby von Tag zu Tag Fortschritte. Anfangs durfte man nicht mal hinter ihr gehen, ohne dass sie vor Schreck zusammenzuckt. Mittlerweile liebt sie ihre Spaziergänge (vor allem früh morgens und spät abends, wenn möglichst wenig Menschen unterwegs sind). Tagsüber haben wir dann die meisten Spaziergänge vorerst in den Wald verlegt, wo sie mit einer Schleppleine freudig den Wald erforscht.
Die ersten Begegnungen mit anderen Hunden hatte sie natürlich auch schon. Die verliefen meistens ziemlich gleich. Sie versuchte entweder mit Weglaufen der Situation zu entfliehen oder versteckte sich hinter einem von uns. Bei einigen versuchte sie doch schon vorsichtig kurz zu schnüffeln, vor allem wenn sie den jeweiligen Hund bereits kannte. Von vielen Menschen haben wir Zuspruch bekommen, Abby zu uns geholt zu haben, was uns in unserer Meinung noch weiter bestärkt hat. Wir lieben sie und freuen uns so sehr, dass die Vermittlung so toll geklappt hat.
Dafür wollen wir uns nochmal beim TSV Europa und vor allem bei ihnen Frau Wieler bedanken.

Wir haben täglich Kontakt zu Abby’s Kindern, Freunden und den meisten Besitzern der geretteten Hunde aus dem „Haus der Schande“.
Vor allem gefreut haben wir uns, dass auch Maia den Weg nach Deutschland und vor allem zu einer ihrer Geschwister gefunden hat.

Das als kleines Update. In den nächsten Monaten werden wir Sie nochmals über die neuesten Ereignisse informieren.
Ich hoffe, wir werden bis dahin mit Abby eine Hundeschule besucht habe, wo sie sich vor allem erst einmal an andere Hunde gewöhnen kann und dann in Zukunft auch an fremde Menschen. Diese machen ihr noch am meisten Angst.
Auch die Angst, dass man sie beim Fressen stört und sie dieses runterschlingt werden wir sicher in den Griff bekommen und auch die ersten Kommandos wie Sitz und Platz wird sie beherrschen. Wir sind sicher, dass Abby ein glückliches und ausgeglichenes Leben führt und wir super für sie sorgen können.

Liebe Grüße aus Potsdam
Nele und Luca

Teilen

Ihre Hilfe für den Tierschutz


Weitere Spendenmöglichkeiten

Logo von PayPal

Ihre Spende an den Tierschutzverein Europa über PayPal. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Logo von smile.amazon

Unterstützen Sie den Tierschutzverein Europa e.V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Jetzt Besuchen
Logo von WeCanHelp
Geprüfte Organisation