Tierschutzverein Europa

Misu
Portrait Name: Misu
Rasse: Hauskatze
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 09.2018 (3 Monate alt)
Ungefähre Größe: klein
Aufenthaltsort: Al-Bayyasa, Baeza

Tierart: Katze
Name: Misu
Geschlecht: weiblich
Rasse: Europäisch Kurzhaar
Fell: Schildpatt
Alter: 10 Wochen (Stand 03. 11. 2018)

"Du kannst sie nicht alle retten" schreit der Verstand.
"Und wenn es nur Einer ist, versuch es." flüstert die Hoffnung.

Misu, eine Hand voll Katze, eine Hand voll Leben.
Wir wissen das Misu ein Kätzchen unter unzählig vielen Katzen ist.
Gerade in den ärmlicheren Regionen wie Andalusien, kann man gar nicht die Augen vor Tierelend und Tierleid verschließen, denn es begegnet unseren spanischen Tierschutzfreunden täglich und springt ihnen quasi ins Auge.
Nun, wieso einen derart großen Aufwand betreiben "nur" für eine kleine Babykatze?
Das sind sicher die Gedanken von ganz vielen vorbeigehenden Passanten gewesen, die das kleine Fellbündelchen am Strassenrand liegen gesehen haben, nachdem Misu vom Auto angefahren wurde.

Für unsere Tierschutzkollegen vor Ort jedoch, zählt JEDES Leben!
Wieso sollte man ein hilfloses Geschöpf sich selbst überlassen und dem sicheren Tod "vor die Füsse werfen" nur weil es eine Katze ist?
Jedes noch so kleine Lebewesen hat die Chance verdient mit den Augen UND dem Herzen gesehen zu werden.
Misu lag in einer Kuhle am Strassenrand, so dreckig, feucht und klitzeklein eingerollt, sodaß eine hektisch vorbeilaufende Frau zuerst dachte sie sei ein Stück Müll!
Da sie aber aus den Augenwinkeln bemerkte, dieses "Stück Müll" bewegt sich, kehrte sie nochmal um und nahm Misu couragiert hoch, obwohl sie eigentlich überhaupt keine Zeit hatte.
Leise mauzte sie die Finderin an, als sie in deren Hände weggetragen wurde, als wolle sie sagen " Danke, das Du mich siehst und mir hilfst".
Schnell war klar das Misu den Oberschenkel gebrochen hatte.
Deshalb wandte sich die nette, junge Dame an Teresa von unserem Partnertierheim in Baeza, denn sie konnte ihre bevorstehende Operation nicht selbst bezahlen.
Nun ist es leider so, das im Tierheim zwar sehr tierliebe und fortschrittlich denkende Menschen ehrenamtlich tätig sind, was jedoch finanzielle Mittel angeht, hat das Tierheim leider nur sehr beschränkte, bescheidene Mittel. Und so kam es das Teresa uns, den Tierschutzverein Europa, um Hilfe bat.

Wir freuen uns sehr das es Menschen gibt, die kranken, bedürftigen Tieren helfen möchten und ziehen den Hut vor der unsagbar großen Arbeit und Mühe, jeden Tag, um das traurige Dasein vieler Tiere in Andalusien etwas zu verbessern.
Gerade deshalb möchten wir unsere spanischen Freunde auch dieses Mal auf gar keinen Fall im Stich lassen.
So viel Einsatz für ein kleines Lebewesen, welches vielleicht niemals einen "Nutzen" dem Menschen bringen wird, zeigt wahres Mitgefühl und wahre Grösse! So viel Menschlichkeit möchten wir wirklich unterstützen.

Liebe Freunde des Tierschutzverein Europa, dies können wir nur mit Ihrer Hilfe und Großzügigkeit.
Auch wenn wir überhaupt nicht gerne "Betteln", machen wir es. Denn unser Leitsatz ist " Jedes Leben zählt".

Bitte spenden Sie um die Kosten der Operation der kleinen Misu bezahlen zu können!
Jede noch so kleine Spende zählt und wird 100 Prozent Misu zugute kommen.

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25

Kennwort: Misu

Misu ist mittlerweile auf einer liebevoll kümmernden Pflegestelle des Tierheim Al Bayassa untergekommen.
Sie wird nach der Operation ihres Hinterbeinchens ganz sicher ein normales Leben voller Liebe, Lachen, Luft, haben können.
Es werden vermutlich keine Behinderungen zurückbleiben und deshalb suchen wir auch ganz, ganz dringend ein schönes katzengerechtes Zuhause in Deutschland, sobald sie sich etwas erholt hat.
Misu ist ein sehr verschmustes, verspieltes Katzenmädchen, das auch auf der Pflegestelle mit den vorhandenen Hunden keine Berührungsängste zeigt.

Möchten Sie mehr über unseren kleinen Seestern erfahren und ihr ein schönes Zuhause schenken?
Dann scheuen Sie sich bitte nicht ihre Vermittlerin Debora Wieler zu kontaktieren. Sie hilft Ihnen gerne weiter.

Hier kommt noch ein kleines Video von der Mieze:


Misu im Dezember 2018



Debora Wieler (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 07121-470675
Handy: 0176-41690256
»