Tierschutzverein Europa

Chipi
Portrait Name: Chipi
Rasse: Chihuahua x Yorkshire Terrier Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 12.2017 (10 Monate alt)
Ungefähre Größe: Ca. 39 cm
Aufenthaltsort: 35418 Buseck

Die Geschichte von Chipi

Name: Chipi
Rasse: Mischling (Chihuahua und Yorkshire Terrier)
Geschlecht: Rüde
Geburtsdatum: 12.12.2017
Grösse: etwa 39 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 35418 Buseck

Update vom 19.10.2018:
Chipi hat sich gut in seiner Pflegefamilie eingelebt. Er ist mittlerweile etwa 39 cm groß. Aber seine innere Größe entspricht mindestens der einer Dogge, das denkt zumindest Chipi. Der typische Terrier lässt sich nicht verleugnen: aktiv, verspielt und gelehrig. Chipis ganz besonders originelle Eigenart: einer seiner Lieblingsplätze ist der Kratzbaum und wenn er Ruhe haben möchte, quetscht er sich dort sogar in die Katzenhöhle. Gemütlichkeit plus Ausblick, da macht er keine Abstriche. Für die Katzen selbst interessiert er sich nur, wenn sie zum Spielen aufgelegt sind. Jagdbeute sind sie auf keinen Fall. Er kann also sehr gut zu Katzen vermittelt werden, die mit Hunden vertraut sind.
Auch Kinder dürfen gerne in Chipis neuem zu Hause sein. Je lustiger und abwechslungsreicher sein Leben, desto besser. Und die Nähe der Menschen genießt er sehr. Gerne dürfen sie auch Bällchen werfen, da ist Chipi schnell zu begeistern.
Eine weitere Lieblingsbeschäftigung von Chipi ist planschen. Wer sein Herz erobern will, präsentiert ihm einfach eine wassergefüllte Wanne. Ja, Glück kann so einfach sein. Und wenn ihn die Emotionen übermannen, dann kann es auch schon mal etwas lauter werden. Ein Terrier bellt eben gern. Wer viele Nachbarn hat und dazu noch sehr sensible sollte das auf jeden Fall wissen.
 
Ansonsten ist Chipi in allen Lebenslagen unkompliziert. Er fährt Auto, läuft prima an der Leine und lernt gerade, das Alleinbleiben heißt, es gibt immer ein Wiedersehen.

Und das ist Chipis Geschichte:
CHIPI ist einer von 7 Mini-Mausis, der seine Familie verlassen muss, weil für die 7 Zwerge kein Platz im Haus war. Vater, ein Yorkshire-Terrier und Mutter eine Chihuahua sind beide nicht kastriert, und so geschah es, dass Mama Chihuahua trächtig wurde.

Wohin jetzt nur mit so viel ausgelassenen kleinen Zwergen? Von den 7 wurden vier bereits verschenkt, doch die drei kleinen Machos Chipi, Alex und Benji hatten kein Glück und so kamen zwei davon nach Deutschland und den dritten im Bunde hat eine Isabel aus La Ginesta für sich selbst behalten.

Chipi hätte überhaupt nichts dagegen eine Familie ganz für sich alleine zu haben, die ihn verwöhnt und mit ihm schmust. Vielleicht gibt es diese liebe Familie und möchte diesen süssen Zwerg adoptieren.
.Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt zu Desiree Schmidt,

Chipi befindet sich derzeit schon in Deutschland bei seiner Pflegemama Desiree Schmidt.





Desiree Schmidt (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 06408/6020439
»