Tierschutzverein Europa

Canela
Portrait Name: Canela
Rasse: Spanischer Wasserhund (Perro de Agua)
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 03.2008 (10 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 50 cm
Aufenthaltsort: 68804 Altlußheim

Name: Canela
Geschlecht: weiblich
Fell: golden/weiß
Rasse: Spanischer Wasserhund (Perro de aqua)Größe: 50 cm
Alter: 2008
Aufenthalsort: 68804 Altlußheim
Kastriert: Ja
Krankheiten: Keine. Ehrlichiose, Filarien, Leishmaniose, Anaplasmose, Borreliose alles negativ.


Update vom 02.09.2018:



Unsere sehr liebe Canela ist nun schon einige Wochen in ihrer Pflegestelle und erlebt dort den zweiten Frühling ihres Lebens!

Wir sind uns mittlerweile sicher das ihre Rasse ein "perro de aqua" also spanischer Wasserhund ist. Ein ganz wundervolle Rasse welche nicht nur durch ihre hübsche Optik verzaubert sondern auch durch ihren Charakter das Herz jeden Hundefreundes höher schlagen lässt. 

 Es gibt nur Positives über diese angenehme, anpassungsfähige Hündin zu berichten. Canela hat es der Pflegestelle wirklich sehr einfach gemacht sie in den Tagesablauf zu integrieren. 
Am liebsten würde die Pflegestelle Canela selbst behalten aber das geht aus persönlichen Gründen leider überhaupt nicht und wir suchen händeringend Menschen mit Tierschutzherz die unserer verträglichen Canela eine Chance gibt.
Sie hat nur dieses eine Leben und das soll sie wirklich in Ruhe und geliebt verbringen. 
Canela versteht sich sehr gut mit anderen Hunden, ob in der Wohnung oder draußen, so schnell bringt sie nichts aus der Ruhe.
Trotz das sie schon etwas älter ist geht Canela noch gerne spazieren und erkundet die Natur. 
Sie zieht nicht an der Leine und lief schon nach kurzer Zeit frei, das Pflegefrauchen immer schön im Blickfeld.
Einfach eine ganz tolle Begleiterin, die es auch hin und wieder liebt 3- 4 mal dem Bällchen hinterherzujagen.
Welcher Mensch möchte das Zusammenleben mit dieser ausergewöhnlichen Hündin genießen?





Update vom 05.08.2018:
Unser kleines Schäfchen Canela hatte einen ganz großen Schutzengel und durfte auf eine Pflegestelle nach 68804 Altlußheim umziehen.
Die Hinfahrt im Auto in ihr vorrübergehendes Zuhause meisterte sie trotz Hitze und Transportstress mit Gelassenheit.
Canela lebt hier in einer Wohnung mit zwei Rüden friedlich zusammen. Die kleine Gruppe frisst nebeneinander, geht gemeinsam spazieren, bisher verläuft alles harmonisch. Canela ist eine ganz wunderbare Persönlichkeit die vielleicht nicht bei jedem mit ihrer Zottelfrisur besticht, aber ganz sicher durch ihre einzigartige Persönlichkeit das Herz von Vielen erreicht!
Anfängliche Zurückhaltung war ganz schnell verschwunden, sie liebt das gemeinsame spazieren gehen, kann schwimmen und war vom ersten Moment an stubenrein. In der Nacht hat sie mit ihrem Pflegefrauchen im Wohnzimmer geschlafen, immer wieder kam sie und stuppste sie mit ihrem Näschen an, um zu schauen, ob noch alles in Ordnung ist. Man hätte fast glauben können, sie möchte sich absichern, dass nicht doch alles nur ein Traum gewesen ist.

Wir denken Canela könnte auch durchaus zu Hundeeinsteigern vermittelt werden. Sie läuft wirklich schön an der Leine ohne zu ziehen, immer ihren Menschen im Auge. Bisher entfernt sie sich nicht weit, geht aber trotzdem aufgeschlossen und neugiereig durch ihre Umwelt.
Von ihrer Pflegestelle wird sie liebevoll Candy genannt, weil sie so süß ist wie Zucker. Wenn sich Candy einen Platz in ihrem Leben aussuchen dürfte, wäre ein Einzelplatz der Jackpot für sie. Da wir aber wissen, dass Bewerbungen für ältere Hunde, die zudem um die 50 cm groß sind, nicht gerade vom Himmel fallen, würden wir sie auch zu einem bereits vorhandenen Hund geben.

Um einen Kennenlerntermin für diese tolle Hündin auszumachen oder weiteren Fragen dürfen sie gerne ihre Vermittlerin Regina Ehrat anrufen.

Update vom 17.7.2018:

Canela, süss wie ein Zimtstern:
Unsere süsse Omi Canelita ist wirklich ein ganz armer Tropf!
Sie scheint wie unsichtbar für die Menschen zu sein, was uns alle sehr traurig macht, und am meisten Canela selbst.....
Mittlerweile hat Canela die Hoffnung aufgegeben das Tierheim eines Tages lebend verlassen zu dürfen.
Sie wird immer stiller und zieht sich mehr und mehr zurück. Canela spürt das sie ungewollt für die Menschen ist, groß ,struppig, älter, da kann sie nicht mit den vielen, kleinen Welpen mithalten.
Ihr fehlt so sehr der Halt, die Sicherheit und Liebe einer Familie!
Canela kann mit Sicherheit in einer Wohnung leben, mit ihren knapp 55cm hat sie durchaus noch eine handliche Größe und kann schon auch mal ein paar Treppen steigen.
Was ihr fehlt ist ein Mensch der sie auf ihre alten Tage noch ein bisschen verwöhnt, etwas was sie ganz sicher noch nie erlebt hat.
Ein weiches Bettchen, regelmäßige Spaziergänge, gemeinsames Kuscheln, so groß ist ihre Sehnsucht nach Dingen die für viele Hunde selbstverständlich sind.

Nun war unsere traurige Omi Canelita beim Hundefriseur und hat sich ihre hübschen "Dauerwellen" legen lassen.
Wir hoffen so sehr das sie endlich gesehen wird und das Herz der Menschen erreicht.
Sie hätte es mehr als verdient, so viele armselige Jahre hat sie in erbärmlichen Verhältnissen durchgehalten, soll das alles umsonst gewesen sein?

Canela unser kleines Wölkchen

Canela ist eine 10-jährige Hundeomi die mit ihren 55 cm eine angenehme Größe hat.
Bitte lassen Sie sich nicht direkt aufgrund des Alters von unserem herzigen Schäfchen abschrecken! Canela ist gesund und würde gerne ihre kleinen Turnschühchen aus der Zwingerecke holen, um nach Deutschland zu reisen.

Die liebe Seniorin ist uns Menschen gegenüber sehr anhänglich und verschmust. Im Tierheim saugt sie jede noch so kleine Aufmerksamkeit und Streicheleinheit der Tierpfleger förmlich in sich auf, das sind die absoluten Highlights für die verschmuste Poweromi.

Canela hat die großartige Gabe, ihre traurige Vergangenheit hinter sich zu lassen und im "Hier und Jetzt" zu leben. Sie geht neugierig, offen und ohne Ängste durch den Tierheimalltag und macht einfach das Beste aus ihrer bescheidenen Situation.

Hier, in unserem liebevoll geführten Partnertierheim "Perros con Alma", geht es ihr um Welten besser, als in ihrem früheren Leben. Sie lebte von Welpe an, gemeinsam mit ihrem Hundefreund Zar (dessen Vermittlung auch über den Tierschutzverein Europa läuft) auf einer Farm.
Ihr Leben war von Hunger und Leid bestimmt. Was genau dort ihre Aufgabe war, konnten wir nicht rekonstruieren.

Möglich ist aber, das sie dadurch verschiedene Tierarten kennt und auch wieder zu solchen vermittelt werden könnte. (Ohne Zwinger!) Als die Besitzer der Bauernhofes sich entschlossen, mit dem Erwerb aufzuhören, wurden Zar und Canela in der Tötungsstation Movera abgegeben.
Der zuständige Tierarzt rief bei unserer gutmütigen Tierschutzpartnerin Julietta an und bat um Hilfe für die alte Hündin.
Ihr Zustand war erbarmungswürdig. Sie hatte kaum Fell, war mager und hatte eine Analfistel, die mittlerweile erfolgreich operiert worden ist.

Im Anblick des Todes war ihr kleiner, empfindlicher Körper von Ängsten und Schmerzen erfüllt.
Natürlich brach dieser Anblick im kalten Betonzwinger unserer Tierschutzfreundin das Herz, kurzentschlossen wurde Canela von ihr in Sicherheit gebracht,

Im Tierheim zeigt sie sich als absolut soziale und lebenserfahrene Hündin im Umgang mit Artgenossen.
Sie kann die Sprache ihrer vierbeinigen Freunde sehr gut lesen und sie auch sprechen.
Souverän meistert sie das Zusammenleben in der kleinen Gruppe, zeigt sich selbstbewusst und kann sich auch schonmal durchsetzen.

Canelas größter Traum wäre ein Platz als Einzelprinzessin! Sie hatte zu viele Entbehrungen in ihrem Leben, so das sie jetzt am allerliebsten ihre Menschen ganz für sich alleine hätte. Doch bei erfahrenen Mehrhundehaltern kann sie auch zu einem Hund dazu vermittelt werden.

Wir suchen Menschen die sich von Canelas Fröhlichkeit und guter Laune anstecken lassen möchten.
Sie möchte kein Mitleid, sondern die letzten Jahre ihres Lebens, gemeinsam an der Seite eines Menschen in Liebe, Wärme und Sicherheit verbringen.

Ein Mensch mit ganz großem Tierschutzherz wird hier gesucht!

Unserer Erfahrung nach kann sich auch ein älterer Hund absolut an neue Lebenssituationen anpassen! Oft geht das einfacher und schneller als der Mensch denkt ;-)
Wir bekommen von Adoptanten älterer Hunde immer wieder das Feedback, wie schnell und unkompliziert sich die Hunde an ihre neuen Bedingungen anpassen konnten.

Schön wäre ein Haus mit eingezäuntem Garten, oder eine Wohnung mit wenig Treppenstufen.

Unsere stille Kämpferin möchte ganz sicher nicht im Tierheim sterben.
Bitte geben Sie ihr eine Chance!

Gerne beantworte ich alle Fragen zu unserem Wölkchen und erkläre den weiteren Adoptionsablauf.








Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175-8502268
»