Bruno
Portrait Name: Bruno
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 09.2011 (6 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 55 cm
Aufenthaltsort: ADPCA

Name: Bruno
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Alter: 01/09/11
Schulterhöhe: 55 cm
Krankheiten: keine


Hallo, ich bin Bruno!

Als ich auf die Welt kam, dachte ich nur: oh nein! Warum um Hundegottes Willen hab ich schwarzes Fell? Wo doch jeder weiß, dass die ganz schlecht zu vermitteln sind. Aber so ist es nun einmal. Auf der Straße, mit anderen Streunern, ist die Fellfarbe egal. Da geht es nur darum, eine Mülltonne zu finden, um das Abendessen zu sichern. Oft genug ging ich hungrig ins Bett – beziehungsweise in meinen Unterschlupf in einer Scheune, einem Lagerhaus oder draußen unter freiem Himmel.

Dabei hatte ich es mal sehr gut: Ich lebte bei einer Familie und dachte, dass wir immer zusammenbleiben. Leider waren meine Zweibeiner nicht der Ansicht, dass Freundschaft ewig währt, und so haben sie mich kurzerhand ausgesetzt. Wenn man kein Geld mehr hat oder andere Gründe gegen einen Hund sprechen, dann kann man doch nach neuen Besitzern suchen oder das Tierheim fragen. Aber nein – ich wurde einfach „entsorgt“. Das ist schnell, einfach und kostenlos. Jeder Straßenhund hat mehr Charakter als meine Ex-Familie.

Dann kam das entbehrungsreiche Leben auf der Straße. Gottseidank hatte ich eine Freundin: Vera. Wir zogen gemeinsam los auf der Suche nach Futter und einem Schlafplatz. Das wichtigste aber war ihre Gesellschaft. Zu zweit meistert man die Entbehrungen des Alltags besser als allein. Denn so konnten wir uns gegenseitig trösten und uns an kalten Tagen aneinander kuscheln.

Dann hatten wir Riesenglück und wurden von Hundefreunden eingesammelt. Sie brachten uns ins Tierheim ADPCA (Zaragoza). Hier gab es Wasser und Futter, soviel wir wollten. Das war wie im Schlaraffenland. Und nach ein paar Tagen merkten wir, dass die Betreuer richtig gut kraulen können. Also stehe ich jeden Tag an meiner Zwingertür, sobald ich die Pfleger von weitem sehen kann. Wenn ich dran bin, drängle ich mich ganz dicht an ihre Beine, damit sie mich streicheln. Ich bettle förmlich nach Liebkosungen. Dann schrubben sie mir mit ihren Fingern durchs Fell, kraulen mich am Kinn und hinter den Ohren. Ich werfe mich auch auf den Rücken und lasse mir den Bauch streicheln. Es ist wirklich phantastisch!

Doch ich kenne eine Steigerung: eine neue Familie. Wir Hunde leben im Hier und Jetzt und sind nicht nachtragend. Doch diesmal will ich für immer bleiben. Wenn alles gutgeht, habe ich noch zehn Jahre zu leben. Die will ich mit Euch in Freiheit verbringen. Ob Ihr ein großes Haus mit Garten oder nur eine Wohnung habt, ist mir egal. Solange wir mehrere Stunden pro Tag im Wald und über Wiesen laufen und ausgiebig miteinander spielen. Ich brauche viel Bewegung, ein bissel was zum Denken und meinen eigenen Menschen, dem ich nicht mehr von der Seite weiche.

Die Betreuer sagen, ich habe einen hervorragenden Charakter, bin vital, aktiv, anhänglich und verschmust, gelehrig und folgsam. Die Hausregeln muss ich natürlich erst noch lernen. Deshalb brauche ich einen souveränen Rudelführer, der mit mir auch ein paar Termine in der Hundeschule wahrnimmt. Es darf gerne ein sozialer Ersthund da sein. Da hab ich nicht nur Gesellschaft und einen Spielkameraden, sondern ich könnte viel von ihm lernen, was ich bei Euch Zweibeinern machen darf und was nicht. Denn diesbezüglich hab ich noch viel zu lernen. Wenn kein Hund da ist, dem ich das abgucken kann, konzentriere ich mich eben ganz auf Eure Sprache und Gesten.

So, nun wisst Ihr, was ich mir wünsche. Und Ihr? Schaut Ihr über meine Felfarbe hinweg und holt Euch einen absoluten Goldschatz ins Haus? Dann würde ich mich riesig freuen, wenn ich bald mein Köfferchen packen könnte. Meldet Euch einfach bei meiner Vermittlerin Bianca Korus.




Bianca Korus (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Telefon: 07191/3698 948 18-20 Uhr,
Handy: 0177 -2476338
»