Tierschutzverein Europa

Empo
Portrait Name: Empo
Rasse: Beagle Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 11.2016 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: 40 cm
Aufenthaltsort: Refugi d`Animals Ampare, Tarragona

Name: Empo
Geschlecht: männlich
Alter: geb. 05.11.16
Aufenthalt: bald Deutschland
kastriert
Mittelmeertest wird gemacht, Schnelltest neg.
Größe: 40 cm
Farbe: braun/schwarz/weiß


Als wir in der Tötung Huesca waren um zwei Welpen raus zu holen, stand dieser junge, süße Beaglemischling bettelnd am Zwingergitter. Sein Bellen und dieser Blick sagten: bitte, bitte holt mich hier raus. Lasst mich nicht hier sterben.
Er hüpfte am Gitter hoch, schmuste mit der entgegen gestreckten Hand und genoss es noch einmal Zuwendung zubekommen. Wer weiß, ob es nicht das letzte Mal ist. Selten ist Besuch da von Menschen, die hier einen Hund für sich aussuchen und ihm ein zu Hause geben möchten. Solche Momente muss man ausnutzten und muss sich von der besten Seite zeigen.

Und das gelang Empo auch.

An diesem Tag konnten wir ihn nicht mitnehmen. Denn wir verließen die Tötung dann doch noch mit 6 Hunde im Gepäck. Aber, wie es so ist nach einem Besuch in der Tötung, gehen einem die Hunde nicht mehr aus dem Kopf.

Unsere holländische Helferin Emma, welche hier in Spanien lebt, wollte unbedingt wieder kommen. Sie hatte sich in ein ganz armes Podencomädchen verguckt. Diese musste sie auch noch retten. Davor hatte sie für sich schon einen Hund mitgenommen.

Sie bekam kurzerhand den Auftrag, gleich 3 weitere mitzunehmen.
Darunter war der zweijährige Empo. Ein süßer Wildfang. Er konnte sein Glück nicht fassen.

So kam er und seine zwei Mitstreiter nach Ampare zu Anais und Georgina. Empo ist ein sehr fröhlicher, junger und allem aufgeschlossener Hund, der vor Leben jetzt nur so sprüht. Wir wissen leider von seiner Vorgeschichte gar nichts, außer dass er nicht geliebt und überflüssig einfach in der Tötung abgeben wurde.

Welche Familie gibt diesem hübschen Bub die Chance auf ein Leben mit Liebe und Streicheleinheiten, nach diesen er sich so sehnt. Wer schenkt ihm ein warmes Bettchen? Und wer besucht mit ihm eine Hundeschule, damit er noch viel lernen kann? Wer hat ein klein wenig Geduld bei seiner Erziehung, da er noch alles lernen muss.

Bei Interesse melden sie sich bei Debora Wieler. Sie kennt Empo persönlich. Man kann den Kleinen bald auf seiner Pflegestelle besuchen und kennenlernen. Er braucht nicht lange im heißen Spanien bleiben. Welch ein Glück für ihm.




Debora Wieler (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 07121-470675
Handy: 0176-41690256
»