Sagu
Portrait Name: Sagu
Rasse: Bodequero Andaluz
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 04.2003 (14 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 40 cm
Aufenthaltsort: ADPCA

Name: SAGU
Geschlecht: Rüde
Fell: kurz
Rasse: Bodeguero Andaluz
Schulterhöhe: 40 cm
Gewicht: 6 kg
Alter: April 2003
Kastriert/sterilisiert: nein

Krankheiten: keine

Analyse vom 19. Juni 2015: negativ getestet auf Filarien, Leishmaniose, Ehrlichiose, Anaplasma und Lyme-Borreliose


Hallo, ich bin Sagu!

Als ich ins Tierheim kam, wusste ich gar nicht, wie mir geschieht. hatte ich eine Familie, die aus meinem Besitzer und zwei Schäferhunden (Rüde und Weibchen) bestand. Wir wohnten alle zusammen in einem Haus mit großem Grundstück in der Nähe von Zaragoza. Wir hatten genug zu essen, durften den Hof aber nie verlassen. Auch von Mikrochips und Impfungen hielt mein Herrchen nicht viel.

Im Juni 2015 änderte sich alles: Mein Herrchen wurde schwer krank und starb. Während seines Krankenhausaufenthalts kümmerten sich die Nachbarn um uns drei, aber nach dem Tod meines Herrchens konnten sie uns nicht dauerhaft behalten. Ein Freund der Nachbarn adoptierte den Schäferhund-Rüden, aber meine Freundin und ich kamen ins Tierheim.

Hier war alles so fremd – die Umgebung, die Menschen, die Gerüche und die vielen anderen Hunde. Wir waren sehr verunsichert und schliefen immer ganz eng beieinander. Und dann starb auch noch meine Freundin! Sie war einfach zu krank, weil unser Herrchen uns nie zum Tierarzt brachte. Auch ich war voller Parasiten, aber nach dem Flohspray und der Entwurmung geht es mir prima. Auf die typischen Mittelmeerkrankheiten bin ich negativ getestet worden.

Es file mir sehr schwer, mich in meinem Alter – ich bin immerhin schon ein Opi – an die neuen Bedingungen zu gewöhnen. Jedes Mal, wenn ich Schritte vor meinem Zwinger hörte, rannte ich sofort zum Zaun, um nachzusehen, ob ich ein bekanntes Gesicht sehe. Aber ich wurde jedes Mal enttäuscht. Inzwischen habe ich mich arrangiert. Ich werde hier meinen Lebensabend verbringen.

Ich hatte mir so gewünscht, noch einmal zu erleben, wie es ist schöne Spaziergänge zu machen. Und wieder eine Familie für mich ganz allein zu haben. Doch leider wurde jetzt bei einer Untersuchung festgestellt, dass ich einen schweren Herzfehler habe. Ein Transport nach Deutschland für mich nicht mehr möglich. Aber helfen würden mir Menschen, die eine Patenschaft für mich übernehmen. Damit ich meinen Lebensabend hier so angenehm wie möglich verbringen kann.

Melde dich bitte bei meiner Betreuerin in Deutschland Regina Ehrat.

Hier gibt es noch ein Video von unserem Hundebuben:


Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175-8502268
»