Tierschutzverein Europa

Yena
Portrait Name: Yena
Rasse: Franzsische Bulldogge
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 09.2004 (14 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 35 cm
Aufenthaltsort: Julieta

Name: YENA
Geschlecht: weiblich
Rasse: Franzsische Bulldogge
Schulterhhe: 35 cm
Alter: ca. 2004


Hallo, ich bin Yena!

Viele Menschen holen sich lieber Hunde vom Zchter als aus dem Tierheim, weil die angeblich bessere Gene haben, gesund aufgewachsen sind und von ihren Eltern einen tollen Charakter geerbt haben. Die Leute denken, Hunde vom Zchter verhalten sich besser als ehemalige Streuner mit Tierheimkoller. Quasi ein Neuwagen beim Hndler anstatt ein gebrauchtes Auto von der Werkstatt nebenan. Dabei drfte inzwischen bekannt sein, dass es viele unserise Zchter gibt, die nur auf das schnelle Geld aus sind auch in Deutschland, aber vor allem in Sdeuropa. So ein Typ war auch mein Zchter: ein paar lukrative Rassen aussuchen und dann die Gebrmaschine anwerfen.

So ist es auch mir ergangen: Bei jeder Lufigkeit (zweimal im Jahr, und ich bin jetzt 10 Jahre alt!) wurde ich gedeckt und bekam Babys. Nach dem Abstillen hab ich sie nie wieder gesehen. Ich denke, dass der Zchter ebenso wenig darauf achtete, in welche Hnde er meine Kinder abgab, wie die Kufer darauf achteten, aus welchem Stall wir kamen. Rassehunde sind leicht verdientes Geld. Auch die Deutschen wollen sparen und fahren an die polnische oder tschechische Grenze, um dort die so genannten Kofferraum-Welpen in Empfang zu nehmen, weil sie dann einen Tausender sparen. Aber Ihr seid anders, das wei ich. Ihr holt mich nicht hier raus, weil ich reinrassig bin, sondern weil Ihr Euch auf Anhieb in mich verliebt habt.
Ich bin positiv auf Leishmaniose getestet worden. Wir haben schon mit der Leishmaniosetherapie begonnen. Eine bertragung auf den Menschen ist nach jetztigem Wissenstand nur durch den Stich der Sandmcke mglich. Ich bin also KEINE Gefahr fr Euer Umfeld. Der Tierarzt hat auch festgestellt, da meine Sehkraft sich leider irreparabel verschlechtert hat, da eine alte Augenentzndung nicht behandelt wurde. Auerdem hat er mir auch vom joggen abgeraten, da ich auf Grund meines Alters neben Verschlei auch an Muskelschwche leide. Ich hoffe, dass Ihr mich trotzdem nehmt!

Ich wurde in einem kleinen und rostigen Kfig neben einem Container einfach entsorgt. Wenn mich nicht zufllig Leute gefunden htten, wre ich abtransportiert worden. Das war wirklich in letzter Sekunde, denn die Container werden tglich geleert, und danach htte ich keine Chance mehr gehabt. Natrlich musste ich irgendwo hin, und da kam die Tierschutzorganisation Perros con Alma ins Spiel: Sie haben mich in einer Hundepension untergebracht, wo ich auf mein endgltiges Zuhause warte. Ich habe schon zwei Drittel meines Lebens hinter mir und brauche nicht halb so viel Action wie ein Junghund. Ein Hundekissen, ein paar Spaziergnge und viel Liebe, die ich bi nur von meinen Artgenossen, aber nicht von den Zweibeinern erfahren haben das wre mein Traum. Ich war eine reine Welpen-Produktionsmaschine und kam nie raus. Spaziergnge kannte ich nur vom Hrensagen.

Ich kann ab November geimpft, gechipt, kastriert und mit meinem EU-Pass ausreisen.

Also wer will mich adoptieren? Ich bin ruhig, habe viel Lebensweisheit, bin sehr liebenswrdig und anhnglich und einfach nur ein ganz groer Schatz!

Meldet Euch bitte bei meiner Vermittlerin Ute Hbner.

Hier gibt es noch ein Video von der Mausi:



Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173-4679026
»