Celia

Adventskalender 2017 - 7. Dezember

Celia wäre Weihnachten so gerne bei ihrer Familie gewesen, da wir das für sie aber leider nicht arrangieren konnten, wäre ein richtig schönes Weihnachtsmahl mit ihren vierbeinigen Freunden doch super, damit Weihnachten nicht ganz so öde verläuft...

Diesen Wunsch kann man ihr mit einem guten Sortiment Dosenfutter und 60 € prima erfüllen.


Wenn Sie diesem Wauzi den Wunsch erfüllen möchten, klicken Sie hier: Wunsch erfüllen.

Portrait Name: Celia
Rasse: Mischling
Geschlecht: Weibchen
Ungefähres Geburtsdatum: 06.2014 (3 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 65 cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma, Zaragoza

Name: Celia
Rasse: Mischling
Geboren ca 07.2014
Mittelmeertest negativ, wird bei Ausreise wiederholt

Hallo, ich bin Celia!

Sie meinen es ja nur gut. Aber genau darin liegt das Problem: Mit uns 30 Hunden sind unsere Besitzer – ein Ehepaar – hoffnungslos überfordert. Sie würden am liebsten alle Hunde retten, das ganze Streuner-Elend in Spanien beenden, jedem von uns ein glückliches Leben ermöglichen. Doch das ist utopisch.

Zuerst waren wir nur eine Handvoll Tiere, dann wurde es ein Dutzend, und schließlich wuchs unser Rudel zu einer Größe heran, dem unsere Besitzer nicht mehr gerecht werden können. Wir leben auf einem verwahrlosten Gelände, schlafen in Bretterverschlägen, bekommen nicht genug zu fressen, und an tierärztliche Betreuung für so viele Hunde ist gar nicht zu denken. Wir sind nicht mal geimpft oder kastriert. Kurz: Wir sind Streuner hinter Gittern.

Einer von ihnen bin ich und ich werde es besonders schwer haben, denn ich bin mit meiner Schwester schon als Welpe hier gestrandet und habe seitdem nichts gesehen als diese Bretterverschläge, die dreckigen Matratzen und die Streitereien zwischen meinen Artgenossen. Ich bin zwar prinzipiell freundlich und neugierig, aber alles Fremde erschreckt mich erst einmal.

Ich gehöre zu den leisen Hunden die still erst alles selbst erfassen und abschätzen müssen bevor sie sich nach vorne wagen. Aber das gibt es bei Euch Menschen doch auch: die einen immer vorneweg und mitten drin, mit viel Spaß und auch mal einer blutigen Nase, die anderen eher ruhig und beobachtend aber genauso freundlich und sympathisch.

Wenn ihr also Verständnis habt für so eine zarte Seele wie die meine und genügend Geduld mitbringt (GENÜGEND Geduld, also nicht zwei oder vier Wochen sondern wohl eher vier oder sechs Monate bis ich mich an den normalen Alltage gewöhnt habe) dann bin ich euch ein super Partner.
Uns unterstützt die Tierschutzorganisation Perros con Alma mit Futter und medizinischer Versorgung direkt vor Ort. Das ist aber nur eine Erste-Hilfe-Maßnahme.

Ich bin hervorragend sozialisiert. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, leben hier Groß und Klein, Alt und Jung, Rüden und Weibchen zusammen. Irgendwie müssen wir uns arrangieren. Wie in jeder Familie gibt es Reibereien – größere und kleinere. Da nie genug Futter für alle da ist, gibt es stets Rangeleien an den Näpfen. Das sind keine Zustände!

Nun ist es Zeit, dass ich eine neue Familie finde, die mich liebt und mir die große weite Welt zeigt. Wollt Ihr diese Familie sein? Dann bekommt Ihr einen sehr lieben, dankbaren Hund, der Euch bis zu seinem Lebensende nicht mehr von der Seite weicht.

Da jetzt die kalte Jahreszeit beginnt und hier noch nicht mal Hütten sind, würde ich gerne so bald wie möglich bei Euch einziehen.

Für die Formalitäten wendet Ihr Euch bitte an meine Vermittlerin Regina Ehrat.



Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175-8502268
»