ALBAYYASA

DIE GESCHICHTE VON ALBAYYASA

ALBAYYASA wurde vor 24 Jahre von einigen Tierfreunden gegründet.
Nur Terresa Cabeza ist aus dieser Zeit noch immer aktiv dabei und führt den Verein seit vielen Jahren mit viel Liebe auch zu ihren vierbenige Freunden.

Teresa lernte bereits durch ihren Vater alle Tiere zu lieben und sie hat niemals damit aufgehört, diesen Geschöpfen zu helfen und sie zu retten.

Alles fing damals als Minitierheim auf dem Hof ihres Hauses an und acht Monate später konnte ein Platz dazu gemietet werden.
Zwölf Jahre später wurde das jetzige Tierheim aufgebaut – dasvom Rathaus in Baeza genehmigt und gebaut wurde. Teresa konnte von Anfang an alles managen, den sie ist klug und umsichtig.

Sie setzte ihre Arbeit in dem Tierheim fort und sie sorgte dafür, dass kein Tier dort eingeschläfert wurde - ein Traum wurde Wirklichkeit.


DIE TÄGLICHE ARBEIT VON ALBAYYASA

Teresa rettete nicht nur Hunde aus der Stadt Baeza, sondern auch Tiere rund um Baeza herum. Diese Arbeit ist sehr, sehr hart, und das Tierheim hat leider nicht genug Kapazitäten, um alle diese armen Engel zu retten.

Es ist auch nicht einfach Pflegefamilien in Spanien zu finden, denn die meisten Menschen tragen keine Tierliebe in sich.
Die Einwohner von Baeza lieben es dafür mehr auf die Jagd zu gehen und so es ist ein schrecklicher Ort für jeden Hund, weil die Hunde sehr schlecht untergebracht und versorgt werden.

Wir sind derzeit 11 freiwillige Helfer, die diesen armen Seelen versuchen zu helfen, um ihnen wieder etwas davon zurück z geben, was ihnen eines Tages gestohlen wurde.

Unter diesr Webseite können Sie die Arbeit auch auf Spanisch sehen:
http://www.animalesdebaeza.org/

Hier kommen noch ein Videos von der Arbeit in Al-Bayyasa:


»